[ - Collapse All ]
verbalisieren  

ver|ba|li|sie|ren <lat.-nlat.>:

1.in Worte fassen, mit Worten zum Ausdruck bringen.


2.(Sprachw.) ein Wort durch Anfügen einer verbalen Endung zu einem Verb umbilden (z. B. Dank zu danken)
verbalisieren  

ver|ba|li|sie|ren <sw. V.; hat> (bildungsspr.): in Worte fassen, mit Worten zum Ausdruck bringen: Gefühle v.
verbalisieren  

ver|ba|li|sie|ren (in Worten ausdrücken; Sprachw. zu einem Verb umbilden)
verbalisieren  

ausdrücken, äußern, formulieren, in Worte fassen/kleiden, sagen, sprachlich fassen, verlauten [lassen], vorbringen, zum Ausdruck bringen; (geh.): Ausdruck geben/verleihen; (bildungsspr.): artikulieren, dokumentieren.
[verbalisieren]
[verbalisiere, verbalisierst, verbalisiert, verbalisierte, verbalisiertest, verbalisierten, verbalisiertet, verbalisierest, verbalisieret, verbalisier, verbalisierend]
verbalisieren  

ver|ba|li|sie|ren <sw. V.; hat> (bildungsspr.): in Worte fassen, mit Worten zum Ausdruck bringen: Gefühle v.
verbalisieren  

[sw. V.; hat] (bildungsspr.): in Worte fassen, mit Worten zum Ausdruck bringen: Gefühle v.
verbalisieren  

v.
<[vɛr-] V.t.; hat> zu einem Verb umbilden; in Worte fassen, mit Worten ausdrücken; ein Substantiv, Adjektiv ~ (z.B. „Luft“ zu „lüften“, „schön“ zu „schönen“); ein Gefühl ~
[ver·ba·li'sie·ren]
[verbalisiere, verbalisierst, verbalisiert, verbalisieren, verbalisierte, verbalisiertest, verbalisierten, verbalisiertet, verbalisierest, verbalisieret, verbalisier, verbalisiert, verbalisierend]