[ - Collapse All ]
verbeulen  

ver|beu|len <sw. V.; hat>: durch eine Beule, (2), durch Beulen die Oberfläche von etw. beschädigen: du hast die Kanne verbeult; <meist im 2. Part.:> ein verbeulter Kotflügel.
verbeulen  

ver|beu|len
verbeulen  

einbeulen, eindrücken, zerdrücken; (ugs.): eindellen; (österr. ugs.): verdepschen.
[verbeulen]
[verbeule, verbeulst, verbeult, verbeulte, verbeultest, verbeulten, verbeultet, verbeulest, verbeulet, verbeul, verbeulend]
verbeulen  

ver|beu|len <sw. V.; hat>: durch eine Beule, (2)durch Beulen die Oberfläche von etw. beschädigen: du hast die Kanne verbeult; <meist im 2. Part.:> ein verbeulter Kotflügel.
verbeulen  

[sw. V.; hat]: durch eine Beule (2), durch Beulen die Oberfläche von etw. beschädigen: du hast die Kanne verbeult; [meist im 2. Part.:] ein verbeulter Kotflügel.
verbeulen  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ eine Beule an etwas anbringen, gewaltsam durch Schlag, Stoß od. Quetschung aus der Form bringen; bei dem Zusammenstoß wurde ein Kotflügel verbeult; ein verbeulter Topf
[ver'beu·len]
[verbeule, verbeulst, verbeult, verbeulen, verbeulte, verbeultest, verbeulten, verbeultet, verbeulest, verbeulet, verbeul, verbeult, verbeulend]