[ - Collapse All ]
verbläuen  

ver|bläu|en <sw. V.; hat> [mhd. nicht belegt, ahd. farbliuwan] (ugs.): kräftig verprügeln.
verbläuen  

ver|bläu|en (ugs. für verprügeln)
verbläuen  

ver|bläu|en <sw. V.; hat> [mhd. nicht belegt, ahd. farbliuwan] (ugs.): kräftig verprügeln.
verbläuen  

[sw. V.; hat] [mhd. nicht belegt, ahd. farbliuwan] (ugs.): kräftig verprügeln.
verbläuen  

v.
<V.t.; hat> zu blau färben
[ver'bläu·en1]
[verbläue, verbläust, verbläut, verbläuen, verbläute, verbläutest, verbläuten, verbläutet, verbläuest, verbläuet, verbläu, verbläut, verbläuend]

v.
<V.t.; hat; umg.> verprügeln; <künftig für> verbleuen[bläuen]
[ver'bläu·en2]
[verbläue, verbläust, verbläut, verbläuen, verbläute, verbläutest, verbläuten, verbläutet, verbläuest, verbläuet, verbläu, verbläut, verbläuend]