[ - Collapse All ]
verblüffen  

ver|blụ̈f|fen <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. vorbluffen="in" Schrecken versetzen, überrumpeln, zu niederd. bluffen="jmdm." einen Schrecken einjagen, wohl lautm.]: machen, dass jmd. durch etw., womit er nicht gerechnet, was er nicht erwartet hat, überrascht u. voll sprachlosem Erstaunen ist: sich nicht v. lassen; sie verblüffte ihre Lehrer durch geistreiche Bemerkungen; <auch o. Akk.-Obj.:> seine Offenheit verblüffte; <oft im 2. Part.:> ein ganz verblüfftes Gesicht machen; ich war [über die Antwort] etwas verblüfft.
verblüffen  

aus der Fassung bringen, eine Überraschung bereiten, erstaunen, in Erstaunen versetzen, sprachlos machen, überraschen, verdutzen, verwundern; (bildungsspr.): frappieren; (ugs.): jmdm. die Schuhe ausziehen, fertigmachen, umwerfen; (salopp): hinhauen, umhauen.
[verblüffen]
[verblüffe, verblüffst, verblüfft, verblüffte, verblüfftest, verblüfften, verblüfftet, verblüffest, verblüffet, verblüff, verblüffend, verblueffen]
verblüffen  

ver|blụ̈f|fen <sw. V.; hat> [aus dem Niederd. < mniederd. vorbluffen="in" Schrecken versetzen, überrumpeln, zu niederd. bluffen="jmdm." einen Schrecken einjagen, wohl lautm.]: machen, dass jmd. durch etw., womit er nicht gerechnet, was er nicht erwartet hat, überrascht u. voll sprachlosem Erstaunen ist: sich nicht v. lassen; sie verblüffte ihre Lehrer durch geistreiche Bemerkungen; <auch o. Akk.-Obj.:> seine Offenheit verblüffte; <oft im 2. Part.:> ein ganz verblüfftes Gesicht machen; ich war [über die Antwort] etwas verblüfft.
verblüffen  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd. [ mniederd. vorbluffen = in Schrecken versetzen, überrumpeln, zu niederd. bluffen = jmdm. einen Schrecken einjagen, wohl lautm.]: machen, dass jmd. durch etw., womit er nicht gerechnet, was er nicht erwartet hat, überrascht u. voll sprachlosem Erstaunen ist: sich nicht v. lassen; sie verblüffte ihre Lehrer durch geistreiche Bemerkungen; [auch o. Akk.-Obj.:] seine Offenheit verblüffte; [oft im 2. Part.:] ein ganz verblüfftes Gesicht machen; ich war [über die Antwort] etwas verblüfft.
verblüffen  

v.
<V.t.; hat> in sprachloses Erstaunen setzen, sehr überraschen; jmdn. durch eine schlagfertige Antwort ~; lass dich nicht ~!; mit ~der Sicherheit, Offenheit; es ist ~d, wie schnell er das gelernt hat; sie sehen einander ~d ähnlich; ich war so verblüfft, dass ich nichts zu sagen wusste; ich war völlig verblüfft, als ich das sah, hörte [<mnddt. vorblüffen „überraschen, überrumpeln“, ndrl. verbluffen „einschüchtern“; zu nddt., ndrl. bluffen „einschüchtern“; bluffen]
[ver'blüf·fen]
[verblüffe, verblüffst, verblüfft, verblüffen, verblüffte, verblüfftest, verblüfften, verblüfftet, verblüffest, verblüffet, verblüff, verblüfft, verblüffend]