[ - Collapse All ]
verbraten  

ver|bra|ten <st. V.>:

1. zu lange, zu stark braten (b) u. dadurch an Qualität verlieren od. ungenießbar werden <ist>: die Ente war völlig verbraten.


2.<hat> a)zum Braten verwenden;

b)bratend zu etw. verarbeiten; (1 b);

c) beim Braten verbrauchen.



3.(salopp) leichtfertig o. ä. ausgeben, [für etw.] verbrauchen, aufbrauchen <hat>: einen Lottogewinn v.; er hat seinen ganzen Urlaub auf einmal verbraten.


4.(salopp) sich negativ, boshaft o. ä. über jmdn., etw. auslassen, äußern <hat>: Klatschgeschichten, Unsinn v.


5.[missbräuchlich] verwenden, nutzen <hat>.
verbraten  

ver|bra|ten (ugs. für verbrauchen)
verbraten  

verbrauchen (1 b).
[verbraten]
verbraten  

ver|bra|ten <st. V.>:

1. zu lange, zu stark braten (b) u. dadurch an Qualität verlieren od. ungenießbar werden <ist>: die Ente war völlig verbraten.


2.<hat>
a)zum Braten verwenden;

b)bratend zu etw. verarbeiten; (1 b)

c) beim Braten verbrauchen.



3.(salopp) leichtfertig o. ä. ausgeben, [für etw.] verbrauchen, aufbrauchen <hat>: einen Lottogewinn v.; er hat seinen ganzen Urlaub auf einmal verbraten.


4.(salopp) sich negativ, boshaft o. ä. über jmdn., etw. auslassen, äußern <hat>: Klatschgeschichten, Unsinn v.


5.[missbräuchlich] verwenden, nutzen <hat>.
verbraten  

[st. V.]: 1. zu lange, zu stark braten (b) u. dadurch an Qualität verlieren od. ungenießbar werden [ist]: die Ente war völlig verbraten. 2. [hat] a) zum Braten verwenden; b) bratend zu etw. verarbeiten (1 b); c) beim Braten verbrauchen. 3. (salopp) leichtfertig o.ä. ausgeben, [für etw.] verbrauchen, aufbrauchen [hat]: einen Lottogewinn v.; er hat seinen ganzen Urlaub auf einmal verbraten. 4. (salopp) sich negativ, boshaft o.ä. über jmdn., etw. auslassen, äußern [hat]: Klatschgeschichten, Unsinn v.
verbraten  

verbraten (umgangssprachlich), verschwenden
[verschwenden]
verbraten  

v.
<V. 115>
1 <V.i.; ist> durch zu langes Braten schlecht, ungenießbar werden; der Auflauf ist leider diesmal ~
2 <V.t.; hat; umg.> verbrauchen, verprassen; erzählen, reden; er hat sein ganzes Geld im Urlaub ~; er verbrät heute wieder nur Unsinn
[ver'bra·ten]
[verbrate, verbrätst, verbrät, verbraten, verbratet, verbriet, verbrietst, verbrieten, verbrietet, verbratest, verbriete, verbrietest, verbrat, verbratend]