[ - Collapse All ]
verbriefen  

ver|brie|fen <sw. V.; hat> [mhd. verbrieven] (veraltend): schriftlich, durch Urkunde o. Ä. feierlich bestätigen, zusichern, garantieren: jmdm. ein Recht v.; <häufig im 2. Part.:> verbriefte Rechte, Ansprüche haben.
verbriefen  

ver|brie|fen ([urkundlich] sicherstellen); ein verbrieftes Recht
verbriefen  

ver|brie|fen <sw. V.; hat> [mhd. verbrieven] (veraltend): schriftlich, durch Urkunde o. Ä. feierlich bestätigen, zusichern, garantieren: jmdm. ein Recht v.; <häufig im 2. Part.:> verbriefte Rechte, Ansprüche haben.
verbriefen  

[sw. V.; hat] [mhd. verbrieven] (veraltend): schriftlich, durch Urkunde o.Ä. feierlich bestätigen, zusichern, garantieren: jmdm. ein Recht v.; [häufig im 2.Part.:] verbriefte Rechte, Ansprüche haben.
verbriefen  

v.
<V.t.; hat> urkundlich zusichern; jmdn. ein Recht ~; verbriefte Rechte
[ver'brie·fen]
[verbriefe, verbriefst, verbrieft, verbriefen, verbriefte, verbrieftest, verbrieften, verbrieftet, verbriefest, verbriefet, verbrief, verbrieft, verbriefend]