[ - Collapse All ]
verdrücken  

ver|drụ̈|cken <sw. V.; hat> [2: mhd. verdrücken, -drucken, ahd. firdruckjan = zerdrücken]:

1.(ugs.) eine große Menge von etw. essen, ohne viel Aufhebens davon zu machen: sie kann Unmengen v.; er hat vier Stücke Kuchen verdrückt.


2.(landsch.) verknautschen: der Rock ist arg verdrückt.


3.<v. + sich> (ugs.) sich unauffällig, heimlich davonmachen, entfernen: sich heimlich, schnell, unbemerkt v.; er hat sich feige verdrückt; sich ins Nebenzimmer, Gebüsch v.
verdrücken  

ver|drụ̈|cken (ugs. auch für essen); sich verdrücken (ugs. für sich heimlich entfernen)
verdrücken  


1. aufessen, konsumieren, verschlingen; (geh.): verspeisen, verzehren, zu sich nehmen; (ugs.): futtern, mampfen, verkonsumieren, verputzen, verspachteln, wegessen, wegfuttern, wegputzen; (österr. ugs.): zusammenessen; (salopp): verkasematuckeln; (fam.): spachteln; (derb): [auf]fressen; (scherzh.): sich einverleiben; (ugs. scherzh.): auffuttern, vertilgen.

2. verbeulen, verknittern, zerdrücken; (österr.): verdepschen; (ugs.): [ver]knautschen, versitzen, zerdrücken, zerknautschen; (landsch.): knubbeln, verkrumpeln.

[verdrücken]
[verdrücke, verdrückst, verdrückt, verdrückte, verdrücktest, verdrückten, verdrücktet, verdrückest, verdrücket, verdrück, verdrückend, verdruecken]

das Weite suchen, sich davonschleichen, sich entfernen, [ent]fliehen, flüchten, sich [fort]schleichen, sich fortstehlen, verschwinden, weglaufen, sich wegschleichen, sich wegstehlen; (geh.): sich davonstehlen, sich fortbegeben, sich wegbegeben; (ugs.): sich abseilen, sich absetzen, sich aus dem Staub machen, auskneifen, sich davonmachen, die Platte putzen, sich dünnmachen, sich fortmachen, Leine ziehen, sich [seitwärts] in die Büsche schlagen, stiften gehen, verduften, sich verkrümeln, sich verdünnisieren, sich verziehen, von der Bildfläche verschwinden, sich wegmachen; (ugs. scherzh.): sich verflüchtigen; (ugs. abwertend): sich verpfeifen; (salopp): abhauen, die Flatter/Fliege/Mücke machen, die Kurve kratzen, sich verpissen, sich verschiffen, sich vom Acker machen; (österr. ugs.): sich verzupfen; (landsch. salopp): sich verpieseln; (bildungsspr. veraltend): sich absentieren.
[verdrücken, sich]
[sich verdrücken, verdrücke, verdrückst, verdrückt, verdrückte, verdrücktest, verdrückten, verdrücktet, verdrückest, verdrücket, verdrück, verdrückend, verdruecken, verdrücken sich]
verdrücken  

ver|drụ̈|cken <sw. V.; hat> [2: mhd. verdrücken, -drucken, ahd. firdruckjan = zerdrücken]:

1.(ugs.) eine große Menge von etw. essen, ohne viel Aufhebens davon zu machen: sie kann Unmengen v.; er hat vier Stücke Kuchen verdrückt.


2.(landsch.) verknautschen: der Rock ist arg verdrückt.


3.<v. + sich> (ugs.) sich unauffällig, heimlich davonmachen, entfernen: sich heimlich, schnell, unbemerkt v.; er hat sich feige verdrückt; sich ins Nebenzimmer, Gebüsch v.
verdrücken  

[sw. V.; hat] [2: mhd. verdrücken, -drucken, ahd. firdruckjan= zerdrücken]: 1. (ugs.) eine große Menge von etw. essen, ohne viel Aufhebens davon zu machen: sie kann Unmengen v.; er hat vier Stücke Kuchen verdrückt. 2. (landsch.) verknautschen: der Rock ist arg verdrückt. 3. [v. + sich] (ugs.) sich unauffällig, heimlich davonmachen, entfernen: sich heimlich, schnell, unbemerkt v.; er hat sich feige verdrückt; sich ins Nebenzimmer, Gebüsch v.
verdrücken  

(sich) verdrücken (umgangssprachlich), abhauen (umgangssprachlich), ausreißen, die Flucht ergreifen, durchbrennen, entkommen, flüchten, fliehen, Reißaus nehmen (umgangssprachlich), türmen
[abhauen, ausreißen, die Flucht ergreifen, durchbrennen, entkommen, flüchten, fliehen, Reißaus nehmen, türmen]
verdrücken  

v.
<-k·k-> ver'drü·cken <V.; hat>
1 <V.t.> zerdrücken, zerknittern (Stoff, Kleid); er hat fünf Stück Kuchen verdrückt <umg.> gegessen; etwas ~ können <umg.> viel essen können; die Kleider, Anzüge sind im Koffer verdrückt worden
2 <V.refl.; umg.> sich ~ sich heimlich, unauffällig entfernen;
[ver'drücken]
[verdrücke, verdrückst, verdrückt, verdrücken, verdrückte, verdrücktest, verdrückten, verdrücktet, verdrückest, verdrücket, verdrück, verdrückt, verdrückend]