[ - Collapse All ]
verdrecken  

ver|drẹ|cken <sw. V.> (ugs. abwertend):

1. verschmutzen (1) <hat>: sie haben mit ihren Straßenschuhen den ganzen Teppich verdreckt; die Plätze im Abteil waren verdreckt.


2.verschmutzen (2) <ist>: das Haus verdreckt immer mehr; wir waren total verschwitzt und verdreckt.
verdrecken  

ver|drẹ|cken (ugs. für verschmutzen)
verdrecken  


1. beflecken, bekleckern, beschmieren, beschmutzen, schmutzig machen, verschmutzen, vollschmieren; (geh.): verunreinigen; (ugs.): bemachen, dreckig machen, eindreckern, versaubeuteln, vollmachen; (salopp): einsauen, versauen, versiffen; (landsch.): klabustern; (meist abwertend): besudeln.

2. schmutzig werden, verschmutzen; (ugs.): dreckig werden, eindrecken, eindreckern.

[verdrecken]
[verdrecke, verdreckst, verdreckt, verdreckte, verdrecktest, verdreckten, verdrecktet, verdreckest, verdrecket, verdreck, verdreckend]
verdrecken  

ver|drẹ|cken <sw. V.> (ugs. abwertend):

1. verschmutzen (1) <hat>: sie haben mit ihren Straßenschuhen den ganzen Teppich verdreckt; die Plätze im Abteil waren verdreckt.


2.verschmutzen (2) <ist>: das Haus verdreckt immer mehr; wir waren total verschwitzt und verdreckt.
verdrecken  

[sw. V.] (ugs. abwertend): 1. verschmutzen (1) [hat]: sie haben mit ihren Straßenschuhen den ganzen Teppich verdreckt; die Plätze im Abteil waren verdreckt. 2. verschmutzen (2) [ist]: das Haus verdreckt immer mehr; wir waren total verschwitzt und verdreckt.
verdrecken  

v.
<-k·k-> ver'dre·cken
1 <V.i.; ist> schmutzig werden; das Zimmer ist verdreckt
2 <V.t.; hat> sehr schmutzig machen; die Kinder ~ ihre Schuhe
[ver'drecken]
[verdrecke, verdreckst, verdreckt, verdrecken, verdreckte, verdrecktest, verdreckten, verdrecktet, verdreckest, verdrecket, verdreck, verdreckt, verdreckend]