[ - Collapse All ]
vereinbaren  

ver|ein|ba|ren [mhd. vereinbæren, zu: einbæren = vereinigen, zu: einbære = einhellig, einträchtig] <sw. V.; hat>:

1. abmachen, (2), verabreden, (2), in einem gemeinsamen Beschluss festlegen: ein Treffen, einen Termin [mit jmdm.] v.; einen Preis für etw. v.; es war vereinbart worden, dass ...; er gab das vereinbarte Zeichen; eine vertraglich vereinbarte Verpflichtung.


2.in Übereinstimmung, in Einklang bringen (meist verneint): diese Forderung war mit seinen Vorstellungen nicht zu v.; das kann ich schwerlich mit meinem Gewissen v.; nicht zu vereinbarende Gegensätze.
vereinbaren  

ver|ein|ba|ren
vereinbaren  

[sich] absprechen, abmachen, aushandeln, ausmachen, eine Abmachung/Absprache treffen, einen Vertrag [ab]schließen, eine Übereinkunft/Vereinbarung treffen, ein Übereinkommen treffen, sich einigen, einig werden, festlegen, festmachen, festsetzen, verabreden, verbleiben, sich verständigen; (schweiz.): verkommen; (geh.): übereinkommen; (österr. ugs.): ausschnapsen; (ugs. abwertend): auskungeln; (veraltend): abreden; (Rechts-, Kaufmannsspr.): stipulieren.
[vereinbaren]
[vereinbare, vereinbarst, vereinbart, vereinbarte, vereinbartest, vereinbarten, vereinbartet, vereinbarest, vereinbaret, vereinbar, vereinbarend]
vereinbaren  

ver|ein|ba|ren [mhd. vereinbæren, zu: einbæren = vereinigen, zu: einbære = einhellig, einträchtig] <sw. V.; hat>:

1. abmachen, (2)verabreden, (2)in einem gemeinsamen Beschluss festlegen: ein Treffen, einen Termin [mit jmdm.] v.; einen Preis für etw. v.; es war vereinbart worden, dass ...; er gab das vereinbarte Zeichen; eine vertraglich vereinbarte Verpflichtung.


2.in Übereinstimmung, in Einklang bringen (meist verneint): diese Forderung war mit seinen Vorstellungen nicht zu v.; das kann ich schwerlich mit meinem Gewissen v.; nicht zu vereinbarende Gegensätze.
vereinbaren  

[sw. V.; hat] [mhd. vereinb?ren, zu: einb?ren= vereinigen, zu: einb?re= einhellig, einträchtig]: 1. abmachen (2), verabreden (1), in einem gemeinsamen Beschluss festlegen: ein Treffen, einen Termin [mit jmdm.] v.; einen Preis für etw. v.; es war vereinbart worden, dass ...; er gab das vereinbarte Zeichen; eine vertraglich vereinbarte Verpflichtung. 2. in Übereinstimmung, in Einklang bringen (meist verneint): diese Forderung war mit seinen Vorstellungen nicht zu v.; das kann ich schwerlich mit meinem Gewissen v.; nicht zu vereinbarende Gegensätze.
vereinbaren  

v.
<V.t.; hat> verabreden, abmachen, miteinander festlegen; wir haben vereinbart, dass …; einen Preis ~; einen Treffpunkt, Zeitpunkt ~ [<mhd. vereinbæren, verstärkend für einbæren „einträchtig machen, vereinigen, übereinkommen“; zu einbære „einträchtig; gleich“]
[ver'ein·ba·ren]
[vereinbare, vereinbarst, vereinbart, vereinbaren, vereinbarte, vereinbartest, vereinbarten, vereinbartet, vereinbarest, vereinbaret, vereinbar, vereinbart, vereinbarend]