[ - Collapse All ]
vereinigen  

ver|ei|ni|gen <sw. V.; hat> [mhd. vereinigen, zu ↑ einigen ]:

1.zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenfassen: Teile zu einem Ganzen v.; ihr 80. Geburtstag vereinigte nach langer Zeit alle Familienmitglieder; mehrere Unternehmen zu einem Konzern v.; er vereinigt alle Macht in seiner Hand; alle wichtigen Ämter sind in seiner Person vereinigt; der Kandidat konnte die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich v.


2.<v. + sich> a)sich zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenschließen: sich zu einem Zirkel, einer Arbeitsgruppe v.; die beiden Verbände haben sich vereinigt; Proletarier aller Länder, vereinigt euch!; dort vereinigt sich die Fulda mit der Werra, vereinigen sich Fulda und Werra zur Weser;

b)(geh.) sich paaren, den Geschlechtsakt vollziehen: sich geschlechtlich, körperlich v.

vereinigen  

ver|ei|ni|gen
vereinigen  

bündeln, einbetten, eingliedern, einigen, einverleiben, fusionieren, in Übereinstimmung bringen, kombinieren, mischen, paaren, sammeln, summieren, synchronisieren, verbinden, vereinbaren, verknüpfen, verquicken, verschmelzen, zusammenbringen, zusammenfassen, zusammenführen, zusammenschließen, zusammenschweißen, zusammensetzen; (geh.): [ver]einen, zusammenfügen; (bildungsspr.): aggregieren, integrieren, unieren; (bes. Fachspr.): unifizieren.
[vereinigen]
[vereinige, vereinigst, vereinigt, vereinigte, vereinigtest, vereinigten, vereinigtet, vereinigest, vereiniget, vereinig, vereinigend]

a) sich aneinanderfügen, aufgehen in, eine Verbindung eingehen, eins werden, fusionieren, ein Ganzes bilden, sich kombinieren, sich mischen, sich paaren, sich verbinden, sich verbünden, verschmelzen, zusammenfallen, sich zusammenfinden, zusammengehen, sich zusammenscharen, sich zusammenschließen, zusammenschmelzen, zusammenströmen, zusammentreffen, sich zusammentun, zusammenwachsen; (geh.): sich vereinen, sich zusammenfügen; (schweiz.): sich zusammenspannen; (bildungsspr.): konföderieren; (ugs. abwertend): schlucken.

b) beischlafen, den Geschlechtsakt vollziehen, Geschlechtsverkehr ausüben/haben, koitieren, lieben, miteinander schlafen, nehmen, Sex haben; (geh.): beiliegen; (geh., Rechtsspr.): den Beischlaf ausüben/vollziehen; (dichter.): sich schenken; (ugs.): beschlafen, ins Bett gehen/steigen, Liebe machen, mit jmdm. pennen; (verhüll.): die ehelichen Pflichten erfüllen, intime Beziehungen haben, intim sein/werden, sich hingeben, verkehren, Verkehr haben; (geh. verhüll.): besitzen, eins werden; (veraltend, geh. verhüll.): beiwohnen.

c) begatten, (Biol.): kopulieren; (Jägerspr.): rammeln, ranzen.

[vereinigen, sich]
[sich vereinigen, vereinige, vereinigst, vereinigt, vereinigte, vereinigtest, vereinigten, vereinigtet, vereinigest, vereiniget, vereinig, vereinigend, vereinigen sich]
vereinigen  

ver|ei|ni|gen <sw. V.; hat> [mhd. vereinigen, zu ↑ einigen]:

1.zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenfassen: Teile zu einem Ganzen v.; ihr 80. Geburtstag vereinigte nach langer Zeit alle Familienmitglieder; mehrere Unternehmen zu einem Konzern v.; er vereinigt alle Macht in seiner Hand; alle wichtigen Ämter sind in seiner Person vereinigt; der Kandidat konnte die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich v.


2.<v. + sich>
a)sich zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenschließen: sich zu einem Zirkel, einer Arbeitsgruppe v.; die beiden Verbände haben sich vereinigt; Proletarier aller Länder, vereinigt euch!; dort vereinigt sich die Fulda mit der Werra, vereinigen sich Fulda und Werra zur Weser;

b)(geh.) sich paaren, den Geschlechtsakt vollziehen: sich geschlechtlich, körperlich v.

vereinigen  

[sw. V.; hat] [mhd. vereinigen, zu einigen]: 1. zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenfassen: Teile zu einem Ganzen v.; ihr 80. Geburtstag vereinigte nach langer Zeit alle Familienmitglieder; mehrere Unternehmen zu einem Konzern v.; er vereinigt alle Macht in seiner Hand; alle wichtigen Ämter sind in seiner Person vereinigt; der Kandidat konnte die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich v. 2. [v. + sich] a) sich zu einer Einheit, einem Ganzen zusammenschließen: sich zu einem Zirkel, einer Arbeitsgruppe v.; die beiden Verbände haben sich vereinigt; Proletarier aller Länder, vereinigt euch! (Schlusssatz des ?Manifests der Kommunistischen Partei? von Karl Marx u. Friedrich Engels aus dem Jahre 1848); dort vereinigt sich die Fulda mit der Werra, vereinigen sich Fulda und Werra zur Weser; b) (geh.) sich paaren, den Geschlechtsakt vollziehen: sich geschlechtlich, körperlich v.
vereinigen  

v.
<V.t.; hat> verbinden, zusammenschließen, zusammenbringen, in Einklang, in Übereinstimmung bringen; mehrere Ämter, Funktionen, Unternehmen in einer Hand ~; sich mit etwas od. jmdm. zu gemeinsamem Tun ~; hier vereinigt sich die Isar mit der Donau fließt zusammen; unsere Ansichten, Absichten lassen sich nicht miteinander ~
[ver'ei·ni·gen]
[vereinige, vereinigst, vereinigt, vereinigen, vereinigte, vereinigtest, vereinigten, vereinigtet, vereinigest, vereiniget, vereinig, vereinigt, vereinigend]