[ - Collapse All ]
vereinnahmen  

ver|ein|nah|men <sw. V.; hat> (Kaufmannsspr.):

1. einnehmen (1) : Geld, Zinsen, Pacht v.; die Kinder haben den Besuch ganz für sich vereinnahmt (scherzh.; mit Beschlag belegt).


2.ungerechtfertigterweise für sich beanspruchen [u. zur Erreichung eigener Ziele benutzen]: die Neonazis versuchen, den Jahrestag der Zerstörung Dresdens [für sich] zu v.; sie will sich weder von den Linken noch von den Konservativen v. lassen.
vereinnahmen  

ver|ein|nah|men (einnehmen)
vereinnahmen  

a) bekommen, einnehmen, erhalten, erzielen, gewinnen; (schweiz. ): beziehen; (ugs.): absahnen, an sich bringen, einheimsen, [ein]kassieren, einsacken, kriegen; (salopp): abstauben, sich unter den Nagel reißen; (abwertend): [an sich] raffen, zusammenraffen; (ugs. oft abwertend): einstecken, einstreichen; (veraltend): erlösen.

b) absorbieren, sich aneignen, aufsaugen, für sich beanspruchen, für eigene Zwecke verwenden, in Anspruch/Beschlag nehmen, missbrauchen, Missbrauch treiben, mit Beschlag belegen, verwenden, sich zu Eigen machen; (geh.): absorbieren, sich bedienen; (scherzh.): beschlagnahmen.

c) auf seine Seite bringen/ziehen, bestechen, für sich gewinnen, überreden; (ugs.): kaufen; (bildungsspr. abwertend): korrumpieren.

[vereinnahmen]
vereinnahmen  

ver|ein|nah|men <sw. V.; hat> (Kaufmannsspr.):

1. einnehmen (1): Geld, Zinsen, Pacht v.; die Kinder haben den Besuch ganz für sich vereinnahmt (scherzh.; mit Beschlag belegt).


2.ungerechtfertigterweise für sich beanspruchen [u. zur Erreichung eigener Ziele benutzen]: die Neonazis versuchen, den Jahrestag der Zerstörung Dresdens [für sich] zu v.; sie will sich weder von den Linken noch von den Konservativen v. lassen.
vereinnahmen  

[sw. V.; hat] (Kaufmannsspr.): einnehmen (1): Geld, Zinsen, Pacht v.; Ü die Kinder haben den Besuch ganz für sich vereinnahmt (scherzh.; mit Beschlag belegt).
vereinnahmen  

v.
<V.t.; hat> Geld, Beträge, Gewinn ~ einnehmen; jmdn. ~ <fig.; umg.> ganz für sich beanspruchen, für eigene Zwecke einsetzen;
[ver'ein·nah·men]
[vereinnahme, vereinnahmst, vereinnahmt, vereinnahmen, vereinnahmte, vereinnahmtest, vereinnahmten, vereinnahmtet, vereinnahmest, vereinnahmet, vereinnahm, vereinnahmt, vereinnahmend]