[ - Collapse All ]
verfälschen  

ver|fạ̈l|schen <sw. V.; hat> [mhd. vervelschen]:

1.falsch darstellen: Tatsachen, die Geschichte v.; einen Text v. (bewusst falsch wiedergeben).


2. in seiner Qualität mindern: Wein, Lebensmittel v.


3.(Rechtsspr.) durch Fälschen verändern: eine Urkunde v.; verfälschte Banknoten.
verfälschen  

ver|fạ̈l|schen
verfälschen  


1. entstellen, falsch/unrichtig darstellen, verbiegen, verkehren, verzerren; (bildungsspr.): manipulieren, pervertieren; (abwertend): biegen; (meist abwertend): ummünzen; (bildungsspr. abwertend): klittern; (ugs. abwertend): verdrehen.

2. [ver]mischen, panschen, verdünnen, verlängern, verschneiden, versetzen mit, zusammenschütten; (ugs.): vermanschen, verpanschen.

[verfälschen]
[verfälsche, verfälschst, verfälscht, verfälschte, verfälschtest, verfälschten, verfälschtet, verfälschest, verfälschet, verfälsch, verfälschend, verfaelschen]
verfälschen  

ver|fạ̈l|schen <sw. V.; hat> [mhd. vervelschen]:

1.falsch darstellen: Tatsachen, die Geschichte v.; einen Text v. (bewusst falsch wiedergeben).


2. in seiner Qualität mindern: Wein, Lebensmittel v.


3.(Rechtsspr.) durch Fälschen verändern: eine Urkunde v.; verfälschte Banknoten.
verfälschen  

[sw. V.; hat] [mhd. vervelschen]: 1. etw. falsch darstellen: Tatsachen, die Geschichte v.; einen Text v. (bewusst falsch wiedergeben). 2. in seiner Qualität mindern: Wein, Lebensmittel v. 3. (Rechtsspr.) durch Fälschen verändern: eine Urkunde v.; verfälschte Banknoten.
verfälschen  

v.
<V.t.; hat> in einen schlechteren, minderwertigen Zustand versetzen, nachteilig verändern; bewusst falsch, irreführend darstellen; Lebensmittel ~ mit Zutaten versehen, so dass ihr Aussehen auf Kosten der Qualität gewinnt; einen Text ~; die Wahrheit ~; Wein ~ in betrügerischer Absicht verdünnen;
[ver'fäl·schen]
[verfälsche, verfälschst, verfälscht, verfälschen, verfälschte, verfälschtest, verfälschten, verfälschtet, verfälschest, verfälschet, verfälsch, verfälscht, verfälschend]