[ - Collapse All ]
verfänglich  

ver|fạ̈ng|lich <Adj.> [mhd. vervenclich = tauglich, wirksam]: sich möglicherweise so auswirkend, dass jmd. dadurch in Schwierigkeiten, Verlegenheit o. Ä. kommt: eine -e Frage, Situation; dieser Brief könnte v. für dich werden.
verfänglich  

gefährlich, haarig, heikel, kitzlig, knifflig, kompliziert, kritisch, misslich, problematisch, schwierig, verräterisch, verwickelt; (bildungsspr.): delikat, diffizil, neuralgisch, prekär; (ugs.): brenzlig, mulmig, vertrackt, verzwickt; (veraltend): intrikat.
[verfänglich]
[verfänglicher, verfängliche, verfängliches, verfänglichen, verfänglichem, verfänglicherer, verfänglichere, verfänglicheres, verfänglicheren, verfänglicherem, verfänglichster, verfänglichste, verfänglichstes, verfänglichsten, verfänglichstem, verfaenglich]
verfänglich  

ver|fạ̈ng|lich <Adj.> [mhd. vervenclich = tauglich, wirksam]: sich möglicherweise so auswirkend, dass jmd. dadurch in Schwierigkeiten, Verlegenheit o. Ä. kommt: eine -e Frage, Situation; dieser Brief könnte v. für dich werden.
verfänglich  

Adj. [mhd. vervenclich= tauglich, wirksam]: sich möglicherweise so auswirkend, dass jmd. dadurch in Schwierigkeiten, Verlegenheit o.Ä. kommt: eine -e Frage, Situation; dieser Brief könnte v. für dich werden.
verfänglich  

adj.
<Adj.> verdächtig; peinlich, bloßstellend; ~e Frage F., deren Beantwortung Nachteile für den Antwortenden mit sich bringen kann; in eine ~e Situation geraten
[ver'fäng·lich]
[verfänglicher, verfängliche, verfängliches, verfänglichen, verfänglichem, verfänglicherer, verfänglichere, verfänglicheres, verfänglicheren, verfänglicherem, verfänglichster, verfänglichste, verfänglichstes, verfänglichsten, verfänglichstem]