[ - Collapse All ]
verfehlt  

a) falsch, fehlgeleitet, irrig, irrtümlich, unkorrekt, unrealistisch, unrichtig, utopisch, unwahr, unzutreffend, verkehrt; (ugs.): schief.

b) deplatziert, fehl am Platz, nutzlos, sinnlos, unangebracht, unangemessen, unbrauchbar, unergiebig, unfunktional, ungeeignet, ungeschickt, ungünstig, unnütz, unpassend, unpraktisch, unsinnig, untauglich, unwirksam, unzweckmäßig, wertlos, zwecklos, zu nichts nütze; (geh.): ungebührlich, unschicklich, ungeziemend; (bildungsspr.): inadäquat; (ugs.): zu nichts zu gebrauchen; (südd., österr.): zu nichts nutz; (abwertend): unqualifiziert; (Amtsspr.): nicht sachdienlich; (Wirtsch.): unproduktiv.

c) erfolglos, ergebnislos, fruchtlos, gescheitert, im Sand verlaufen, missglückt, misslungen, negativ, nutzlos, ohne Erfolg, resultatlos, umsonst, vergebens, vergeblich; (ugs.): verkorkst.

[verfehlt]
[verfehlter, verfehlte, verfehltes, verfehlten, verfehltem, verfehlterer, verfehltere, verfehlteres, verfehlteren, verfehlterem, verfehltester, verfehlteste, verfehltestes, verfehltesten, verfehltestem]
verfehlt  

adj.
verkehrt, falsch, unangebracht, fehl am Platze
[verfehlt]
[verfehlter, verfehlte, verfehltes, verfehlten, verfehltem, verfehlterer, verfehltere, verfehlteres, verfehlteren, verfehlterem, verfehltester, verfehlteste, verfehltestes, verfehltesten, verfehltestem]