[ - Collapse All ]
verfilmen  

ver|fịl|men <sw. V.; hat>:
a) aus etw. einen Film machen; als Film gestalten: einen Roman v.;

b)auf [Mikro]film aufnehmen: Zeitungen v.
verfilmen  

ver|fịl|men
verfilmen  

abfilmen, auf die Leinwand bringen/übertragen, einen Film drehen/machen, filmisch darstellen/gestalten/umsetzen, für die Leinwand bearbeiten/adaptieren; (Jargon): auf Zelluloid bannen.
[verfilmen]
[verfilme, verfilmst, verfilmt, verfilmte, verfilmtest, verfilmten, verfilmtet, verfilmest, verfilmet, verfilm, verfilmend]
verfilmen  

ver|fịl|men <sw. V.; hat>:
a) aus etw. einen Film machen; als Film gestalten: einen Roman v.;

b)auf [Mikro]film aufnehmen: Zeitungen v.
verfilmen  

[sw. V.; hat]: a) aus etw. einen Film machen; als Film gestalten: einen Roman v.; b) auf [Mikro]film aufnehmen: Zeitungen v.
verfilmen  

v.
<V.t.; hat> zu einem Film verarbeiten, als Film gestalten; ein Drama, eine Oper, einen Roman ~
[ver'fil·men]
[verfilme, verfilmst, verfilmt, verfilmen, verfilmte, verfilmtest, verfilmten, verfilmtet, verfilmest, verfilmet, verfilm, verfilmt, verfilmend]