[ - Collapse All ]
verfremden  

ver|frẹm|den <sw. V.; hat>: auf ungewohnte, unübliche Weise sprachlich, dramatisch, grafisch darstellen, gestalten (um das Publikum auf das Neue der künstlerischen Darstellung u. der in ihr vermittelten Wirklichkeit aufmerksam zu machen).
verfremden  

ver|frẹm|den
verfremden  

ver|frẹm|den <sw. V.; hat>: auf ungewohnte, unübliche Weise sprachlich, dramatisch, grafisch darstellen, gestalten (um das Publikum auf das Neue der künstlerischen Darstellung u. der in ihr vermittelten Wirklichkeit aufmerksam zu machen).
verfremden  

[sw. V.; hat]: auf ungewohnte, unübliche Weise sprachlich, dramatisch, grafisch darstellen, gestalten (um das Publikum auf das Neue der künstlerischen Darstellung u. der in ihr vermittelten Wirklichkeit aufmerksam zu machen).
verfremden  

v.
<V.t.; hat> einen bekannten, vertrauten Sachverhalt od. Gegenstand ~ durch Veränderung od. andere als die herkömml. Gestaltung fremd, unvertraut machen, um ihn hervorzuheben u. Aufmerksamkeit für ihn zu wecken;
[ver'frem·den]
[verfremde, verfremdest, verfremdet, verfremden, verfremdete, verfremdetest, verfremdeten, verfremdetet, verfremd, verfremdet, verfremdend]