[ - Collapse All ]
vergießen  

ver|gie|ßen <st. V.; hat> [mhd. vergieʒen, ahd. fargioʒan]:

1.a)versehentlich neben das eigentliche Ziel gießen: beim Eingießen habe ich etwas Kaffee vergossen;

b)verschütten: das Kind hat seine Milch vergossen;

c)hervordringen u. fließen lassen (in bestimmten Verbindungen): Tränen v. (heftig weinen); bei der Arbeit Schweiß v. (sich dabei sehr anstrengen); bei dem Staatsstreich wurde viel Blut vergossen (wurden viele Menschen getötet).



2. (Fachspr.) a)(etw. Verflüssigtes) in eine bestimmte Form gießen: Metall v.;

b)durch Vergießen (2 a) herstellen.

vergießen  

ver|gie|ßen
vergießen  

a) danebengießen, danebenschütten, nicht treffen.

b) verschütten; (ugs.): [ver]kleckern; (ugs. abwertend): sudeln; (landsch.): verplempern.

[vergießen]
[vergieße, vergießt, vergoss, vergoß, vergossest, vergoßt, vergosst, vergossen, vergießest, vergießet, vergösse, vergössest, vergössen, vergösset, vergieß, vergießend, vergiessen]
vergießen  

ver|gie|ßen <st. V.; hat> [mhd. vergieʒen, ahd. fargioʒan]:

1.
a)versehentlich neben das eigentliche Ziel gießen: beim Eingießen habe ich etwas Kaffee vergossen;

b)verschütten: das Kind hat seine Milch vergossen;

c)hervordringen u. fließen lassen (in bestimmten Verbindungen): Tränen v. (heftig weinen); bei der Arbeit Schweiß v. (sich dabei sehr anstrengen); bei dem Staatsstreich wurde viel Blut vergossen (wurden viele Menschen getötet).



2. (Fachspr.)
a)(etw. Verflüssigtes) in eine bestimmte Form gießen: Metall v.;

b)durch Vergießen (2 a) herstellen.

vergießen  

[st. V.; hat] [mhd. , ahd. ]: 1. a) versehentlich neben das eigentliche Ziel gießen: beim Eingießen habe ich etwas Kaffee vergossen; b) verschütten: das Kind hat seine Milch vergossen; c) hervordringen u. fließen lassen (in bestimmten Verbindungen): Tränen v. (heftig weinen); bei der Arbeit Schweiß v. (sich dabei sehr anstrengen); bei dem Staatsstreich wurde viel Blut vergossen (wurden viele Menschen getötet). 2. (Fachspr.) a) (etw. Verflüssigtes) in eine bestimmte Form gießen: Metall v.; b) durch Vergießen (2a) herstellen.
vergießen  

v.
<V.t. 152; hat> verschütten, danebengießen; fließen lassen; Blut ~ jmdn. töten; ich habe hier etwas Milch, Wasser vergossen; sie vergoß/ vergoss viele Tränen sie weinte sehr; das vergossene Blut reute, dauerte ihn
[ver'gie·ßen]
[vergieße, vergießt, vergießen, vergoss, vergoß, vergossest, vergoßt, vergosst, vergossen, vergießest, vergießet, vergösse, vergössest, vergössen, vergösset, vergieß, vergossen, vergießend]