[ - Collapse All ]
vergiften  

ver|gịf|ten <sw. V.; hat> [mhd. vergiften, eigtl. = (ver)schenken, ahd. fargiftjan]:

1.[durch Vermischung mit Gift] giftig machen: Speisen v.; das Essen, der Wein war vergiftet; ein vergifteter Pfeil; solche Eindrücke können die Seele eines Kindes v.; eine vergiftete Atmosphäre.


2.<v. + sich> sich eine Vergiftung (2) zuziehen: sich durch verdorbenen Fisch v.


3.a)durch Gift töten: Ratten v.; sie hatte ihren Mann vergiftet; er hatte sich [mit Tabletten] vergiftet;

b)(durch Schadstoffe) Schaden zufügen, verderben; krank, unbrauchbar, ungenießbar machen: Abgase vergiften die Luft; durch Abwässer vergiftete Flüsse und Seen.

vergiften  

ver|gịf|ten
vergiften  


1. giftig machen, mit Gift versetzen.

2. a) durch Gift töten, einen Giftmord begehen, Gift geben.

b) ungenießbar machen, verderben; (abwertend): verpesten.

[vergiften]
[vergifte, vergiftest, vergiftet, vergiftete, vergiftetest, vergifteten, vergiftetet, vergift, vergiftend]

sich eine Vergiftung zuziehen, Gift nehmen.
[vergiften, sich]
[sich vergiften, vergifte, vergiftest, vergiftet, vergiftete, vergiftetest, vergifteten, vergiftetet, vergift, vergiftend, vergiften sich]
vergiften  

ver|gịf|ten <sw. V.; hat> [mhd. vergiften, eigtl. = (ver)schenken, ahd. fargiftjan]:

1.[durch Vermischung mit Gift] giftig machen: Speisen v.; das Essen, der Wein war vergiftet; ein vergifteter Pfeil; solche Eindrücke können die Seele eines Kindes v.; eine vergiftete Atmosphäre.


2.<v. + sich> sich eine Vergiftung (2) zuziehen: sich durch verdorbenen Fisch v.


3.
a)durch Gift töten: Ratten v.; sie hatte ihren Mann vergiftet; er hatte sich [mit Tabletten] vergiftet;

b)(durch Schadstoffe) Schaden zufügen, verderben; krank, unbrauchbar, ungenießbar machen: Abgase vergiften die Luft; durch Abwässer vergiftete Flüsse und Seen.

vergiften  

[sw. V.; hat] [mhd. vergiften, eigtl.= (ver)schenken, ahd. fargiftjan]: 1. [durch Vermischung mit Gift] giftig machen: Speisen v.; das Essen, der Wein war vergiftet; ein vergifteter Pfeil; Ü solche Eindrücke können die Seele eines Kindes v.; eine vergiftete Atmosphäre. 2. [v. + sich] sich eine Vergiftung (2) zuziehen: sich durch verdorbenen Fisch v. 3. a) durch Gift töten: Ratten v.; sie hatte ihren Mann vergiftet; er hatte sich [mit Tabletten] vergiftet; b) (durch Schadstoffe) Schaden zufügen, verderben; krank, unbrauchbar, ungenießbar machen: Abgase vergiften die Luft; durch Abwässer vergiftete Flüsse und Seen.
vergiften  

v.
<V.t.; hat> durch Gift schädigen od. töten; <fig.> durch schlechten Einfluss schädigen, moralisch zerstören; jmdn. ~; sich ~ Selbstmord durch Gift begehen; sich durch verdorbenes Fleisch, verdorbene Pilze ~; die Atmosphäre in einer Gemeinschaft durch Misstrauen, Lüge usw. ~ <fig.> er hat durch seine Ausschweifungen sein Leben, seine Gesundheit vergiftet <fig.> die Fantasie Jugendlicher durch Schundliteratur, schlechte Filme ~ <fig.> vergiftete Pfeile
[ver'gif·ten]
[vergifte, vergiftest, vergiftet, vergiften, vergiftete, vergiftetest, vergifteten, vergiftetet, vergift, vergiftet, vergiftend]