[ - Collapse All ]
verhöhnen  

ver|höh|nen [mhd. verhœnen] <sw. V.; hat>: höhnisch verspotten: einen Gegner v.
verhöhnen  

ver|höh|nen
verhöhnen  

auslachen, hänseln, sich lustig machen, seinen Spott treiben, verlachen, verspotten, zum Besten haben/halten; (geh.): der Lächerlichkeit/dem Spott preisgeben, höhnen, hohnlachen; (ugs.): aufziehen, jmdm. eine lange Nase drehen/machen, verhohnepipeln; (salopp): verarschen.
[verhöhnen]
[verhöhne, verhöhnst, verhöhnt, verhöhnte, verhöhntest, verhöhnten, verhöhntet, verhöhnest, verhöhnet, verhöhn, verhöhnend, verhoehnen]
verhöhnen  

ver|höh|nen [mhd. verhœnen] <sw. V.; hat>: höhnisch verspotten: einen Gegner v.
verhöhnen  

[sw. V.; hat] [mhd. ]: höhnisch verspotten: einen Gegner v.
verhöhnen  

v.
<V.t.; hat> grob verspotten, lächerlich machen
[ver'höh·nen]
[verhöhne, verhöhnst, verhöhnt, verhöhnen, verhöhnte, verhöhntest, verhöhnten, verhöhntet, verhöhnest, verhöhnet, verhöhn, verhöhnt, verhöhnend]