[ - Collapse All ]
verhüten  

ver|hü|ten <sw. V.; hat> [mhd. verhüeten = behüten, bewahren; aufpassen, auflauern]:

1.etw. Unerwünschtes o. Ä. durch Achtsamkeit verhindern u. jmdn. davor bewahren: eine Katastrophe, einen Unfall v.; das Schlimmste v. können; v., dass ein Unglück geschieht; das möge Gott v.!


2. Verhütungsmittel benutzen: hormonell, mit Kondomen v.; viele Jugendliche verhüten nicht; wie verhütest du?
verhüten  

ver|hü|ten (verhindern)
verhüten  


1. verhindern.

2. die Pille nehmen, empfängnisverhütende Mittel benutzen, Familienplanung betreiben, Kondome benutzen; (Jargon): es »mit« machen; (Med.): Kontrazeptiva anwenden.

[verhüten]
[verhüte, verhütest, verhütet, verhütete, verhütetest, verhüteten, verhütetet, verhüt, verhütend, verhueten]
verhüten  

ver|hü|ten <sw. V.; hat> [mhd. verhüeten = behüten, bewahren; aufpassen, auflauern]:

1.etw. Unerwünschtes o. Ä. durch Achtsamkeit verhindern u. jmdn. davor bewahren: eine Katastrophe, einen Unfall v.; das Schlimmste v. können; v., dass ein Unglück geschieht; das möge Gott v.!


2. Verhütungsmittel benutzen: hormonell, mit Kondomen v.; viele Jugendliche verhüten nicht; wie verhütest du?
verhüten  

[sw. V.; hat] [mhd. verhüeten = behüten, bewahren; aufpassen, auflauern]: etw. Unerwünschtes o.Ä. durch Achtsamkeit verhindern u. jmdn. davor bewahren: eine Katastrophe, einen Unfall v.; das Schlimmste v. können; v., dass ein Unglück geschieht; das möge Gott v.!; Empfängnis v.; [auch o. Akk.-Obj.:] wir v. (benutzen empfängnisverhütende Mittel).
verhüten  

v.
<V.t.; hat> verhindern, vermeiden (Empfängnis, Gefahr, Krankheit, Schaden); das verhüte Gott!; ein Unheil (rechtzeitig) ~
[ver'hü·ten]
[verhüte, verhütest, verhütet, verhüten, verhütete, verhütetest, verhüteten, verhütetet, verhüt, verhütet, verhütend]