[ - Collapse All ]
verhackstücken  

ver|hạck|stü|cken <sw. V.; hat> (ugs.):

1. (abwertend) bis in die Einzelheiten so negativ beurteilen, dass nichts Gutes mehr übrig bleibt; verreißen: die Neuerscheinung, Aufführung wurde von der Kritik [völlig, regelrecht] verhackstückt.


2.(nordd.) beratend, verhandelnd über etw. sprechen.
verhackstücken  

ver|hạck|stü|cken (ugs. bis ins Kleinste besprechen u. kritisieren)
verhackstücken  

ver|hạck|stü|cken <sw. V.; hat> (ugs.):

1. (abwertend) bis in die Einzelheiten so negativ beurteilen, dass nichts Gutes mehr übrig bleibt; verreißen: die Neuerscheinung, Aufführung wurde von der Kritik [völlig, regelrecht] verhackstückt.


2.(nordd.) beratend, verhandelnd über etw. sprechen.
verhackstücken  

[sw. V.; hat] (ugs.): 1. (abwertend) bis in die Einzelheiten so negativ beurteilen, dass nichts Gutes mehr übrig bleibt; verreißen: die Neuerscheinung, Aufführung wurde von der Kritik [völlig, regelrecht] verhackstückt. 2. (nordd.) beratend, verhandelnd über etw. sprechen.
verhackstücken  

v.
<-k·k-> ver'hack·stü·cken <V.t.; hat; umg.> bis in alle Einzelheiten besprechen u. kritisieren; <bes. abwertend> bis ins Kleinste negativ beurteilen
[ver'hack·stücken]
[stücke verhack, stückst verhack, stückt verhack, stücken verhack, stückte verhack, stücktest verhack, stückten verhack, stücktet verhack, stückest verhack, stücket verhack, stück verhack, verhackgestückt, verhackstückend]