[ - Collapse All ]
Verhau  

Ver|hau, der od. das; -[e]s, -e [zu mhd. verhouwen (↑ verhauen ) in der Bed. »durch Fällen von Bäumen versperren«]:

1.dichtes, bes. aus Ästen, Strauchwerk od. [Stachel]draht bestehendes Hindernis, das den Weg od. Zugang zu etw. versperrt: einen V. errichten.


2.(ugs.) große Unordnung, dichtes Durcheinander: ist das ein V. hier!
Verhau  

Ver|hau, der oder das; -[e]s, -e
Verhau  

Ver|hau, der od. das; -[e]s, -e [zu mhd. verhouwen (↑ verhauen) in der Bed. »durch Fällen von Bäumen versperren«]:

1.dichtes, bes. aus Ästen, Strauchwerk od. [Stachel]draht bestehendes Hindernis, das den Weg od. Zugang zu etw. versperrt: einen V. errichten.


2.(ugs.) große Unordnung, dichtes Durcheinander: ist das ein V. hier!
Verhau  

n.
<m. 1> künstlich, aus vielen Teilen zusammengefügtes oder geflochtenes Hindernis (Draht~);<fig.; umg.> heillose Unordnung, dichtes Durcheinander; Sy <veraltet> Verhack
[Ver'hau]
[Verhaues, Verhaus, Verhaue, Verhauen]