[ - Collapse All ]
verheddern  

ver|hẹd|dern <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., zu ↑ Hede ] (ugs.):

1. <v. + sich> a)sich irgendwo verfangen; irgendwo hängen bleiben: sich in den Netzen v.; die Wolle hat sich [beim Aufwickeln] verheddert; die Regierung hat sich in der Steuerpolitik verheddert;

b)beim Sprechen, beim Vortragen eines Textes an einer Stelle mehrmals hängen bleiben: sich mehrmals [in einer Rede] v.



2.verwickeln, ineinander verschlingen u. sich deshalb nur schwer wieder entwirren lassen: die Fäden v.
verheddern  

ver|hẹd|dern (ugs. für verwirren); ich verheddere [mich]
verheddern  

a) sich festhaken, hängen bleiben, straucheln, sich verfangen, sich verhake[l]n, sich verwickeln.

b) verhaspeln, sich.

[verheddern, sich]
[sich verheddern, verheddern sich]
verheddern  

ver|hẹd|dern <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., zu ↑ Hede] (ugs.):

1. <v. + sich>
a)sich irgendwo verfangen; irgendwo hängen bleiben: sich in den Netzen v.; die Wolle hat sich [beim Aufwickeln] verheddert; die Regierung hat sich in der Steuerpolitik verheddert;

b)beim Sprechen, beim Vortragen eines Textes an einer Stelle mehrmals hängen bleiben: sich mehrmals [in einer Rede] v.



2.verwickeln, ineinander verschlingen u. sich deshalb nur schwer wieder entwirren lassen: die Fäden v.
verheddern  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd., zu Hede] (ugs.): 1. [v. + sich] a) sich irgendwo verfangen; irgendwo hängen bleiben: sich in den Netzen v.; die Wolle hat sich [beim Aufwickeln] verheddert; Ü die Regierung hat sich in der Steuerpolitik verheddert; b) beim Sprechen, beim Vortragen eines Textes an einer Stelle mehrmals hängen bleiben: sich mehrmals [in einer Rede] v. 2. verwickeln, ineinander verschlingen u. sich deshalb nur schwer wieder entwirren lassen: die Fäden v.
verheddern  

(sich) verheddern, (sich) verwickeln, (sich) verwirren, den Faden verlieren (umgangssprachlich), durcheinander kommen (umgangssprachlich)
[verwickeln, verwirren, den Faden verlieren, durcheinander kommen]
verheddern  

v.
<V.t.; hat; umg.> verwirren; Fäden ~; <meist V.refl.> die Fäden haben sich verheddert; sich beim Reden ~ [nddt. Ableitung <Hede „Werg, in der Hechel zurückbleibendes Gewirr kürzerer Fasern“]
[ver'hed·dern]
[verheddere, verhedderst, verheddert, verheddern, verhedderte, verheddertest, verhedderten, verheddertet, verheddert, verheddernd]