[ - Collapse All ]
verhehlen  

ver|heh|len <sw. V.; hat> [mhd. verheln, ahd. farhelan]:

1.(geh.) jmdm. etw. (bes. Gefühle, Gedanken) verschweigen, es vor ihm verbergen: jmdm. seine wirkliche Meinung v.; seine Enttäuschung nicht, nur schlecht v. können; ich will [es] dir/(selten:) vor dir nicht v., dass ...


2.(selten) (Diebesgut o. Ä.) versteckt halten.
verhehlen  

ver|heh|len (geh.); er hat uns die Wahrheit verhehlt
verhehlen  

ver|heh|len <sw. V.; hat> [mhd. verheln, ahd. farhelan]:

1.(geh.) jmdm. etw. (bes. Gefühle, Gedanken) verschweigen, es vor ihm verbergen: jmdm. seine wirkliche Meinung v.; seine Enttäuschung nicht, nur schlecht v. können; ich will [es] dir/(selten:) vor dir nicht v., dass ...


2.(selten) (Diebesgut o. Ä.) versteckt halten.
verhehlen  

[sw. V.; hat] [mhd. verheln, ahd. farhelan]: 1. (geh.) jmdm. etw. (bes. Gefühle, Gedanken) verschweigen, es vor ihm verbergen: jmdm. seine wirkliche Meinung v.; seine Enttäuschung nicht, nur schlecht v. können; ich will [es] dir/(selten:) vor dir nicht v., dass ... 2. (selten) (Diebesgut o.Ä.) versteckt halten.
verhehlen  

verhehlen, verheimlichen, verleugnen
[verheimlichen, verleugnen]
verhehlen  

v.
<V.t.; hat> verbergen, verheimlichen; ich kann es (ihm, dir) nicht ~, dass …; → a. verhohlen
[ver'heh·len]
[verhehle, verhehlst, verhehlt, verhehlen, verhehlte, verhehltest, verhehlten, verhehltet, verhehlest, verhehlet, verhehl, verhehlt, verhehlend]