[ - Collapse All ]
verheiraten  

ver|hei|ra|ten <sw. V.; hat> [2: mhd. verhīraten]:

1.<v. + sich> eine eheliche Verbindung eingehen: sich glücklich, zum zweiten Mal v.; sie hat sich mit einem Amerikaner, in Amerika verheiratet; <oft im 2. Part.:> eine verheiratete Frau; jung, glücklich, in zweiter Ehe verheiratet sein; verheiratet (Abk.: verh.; Zeichen: ); er ist mit seinem Verein verheiratet (ugs. scherzh.; geht ganz darin auf, verbringt dort seine ganze Freizeit); ich bin mit der Firma doch nicht verheiratet (ugs. scherzh.; ich kann sie jederzeit verlassen, bin nicht an sie gebunden).


2.(veraltend) jmdm. zur Ehe geben: seine Tochter [mit einem/an einen Bankier] v.
verheiraten  

die Trauung vollziehen, ehelich verbinden, trauen; (geh.): vermählen.
[verheiraten]
[verheirate, verheiratest, verheiratet, verheiratete, verheiratetest, verheirateten, verheiratetet, verheirat, verheiratend]

die Ehe [miteinander] schließen, eine Ehe eingehen, [sich] eine Frau/einen Mann nehmen, getraut werden, heiraten, hochzeiten, Hochzeit feiern/halten, in den Ehestand treten, sich trauen lassen, sich verpartnern; (geh.): den Bund der Ehe eingehen, den Bund fürs Leben schließen, den Ehebund schließen, den Lebensweg gemeinsam gehen, die Hand [zum Bund] fürs Leben reichen, die Ringe tauschen/wechseln, ehelich verbunden werden, in den [heiligen] Stand der Ehe treten, sich vermählen, vor den Traualtar treten; (dichter. od. scherzh.): sich [ewig] binden; (scherzh.): im Hafen der Ehe landen, in den Hafen der Ehe einlaufen, sich trauen; (scherzh., sonst veraltend): ehelichen; (veraltet): freien; (geh. veraltet): heimführen, zum [Trau]altar führen; (Amtsspr., sonst veraltend od. scherzh.): sich verehelichen.
[verheiraten, sich]
[sich verheiraten, verheirate, verheiratest, verheiratet, verheiratete, verheiratetest, verheirateten, verheiratetet, verheirat, verheiratend, verheiraten sich]
verheiraten  

ver|hei|ra|ten <sw. V.; hat> [2: mhd. verhīraten]:

1.<v. + sich> eine eheliche Verbindung eingehen: sich glücklich, zum zweiten Mal v.; sie hat sich mit einem Amerikaner, in Amerika verheiratet; <oft im 2. Part.:> eine verheiratete Frau; jung, glücklich, in zweiter Ehe verheiratet sein; verheiratet (Abk.: verh.; Zeichen: ); er ist mit seinem Verein verheiratet (ugs. scherzh.; geht ganz darin auf, verbringt dort seine ganze Freizeit); ich bin mit der Firma doch nicht verheiratet (ugs. scherzh.; ich kann sie jederzeit verlassen, bin nicht an sie gebunden).


2.(veraltend) jmdm. zur Ehe geben: seine Tochter [mit einem/an einen Bankier] v.
verheiraten  

[sw. V.; hat] [2: mhd. verhiraten]: 1. [v. + sich] eine eheliche Verbindung eingehen: sich glücklich, zum zweiten Mal v.; sie hat sich mit einem Amerikaner, in Amerika verheiratet; [oft im 2. Part.:] eine verheiratete Frau; jung, glücklich, in zweiter Ehe verheiratet sein; verheiratet (Abk.: verh.; Zeichen: ); Ü er ist mit seinem Verein verheiratet (ugs. scherzh.; geht ganz darin auf, verbringt dort seine ganze Freizeit); ich bin mit der Firma doch nicht verheiratet (ugs. scherzh.; ich kann sie jederzeit verlassen, bin nicht an sie gebunden). 2. (veraltend) jmdm. zur Ehe geben: seine Tochter [mit einem/an einen Bankier] v.
verheiraten  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.; veraltet> jmdn. ~ jmdn. jmdm. zur Ehe geben;
2 <V.refl.> sich ~ heiraten, eine Ehe eingehen; sich wieder, sich zum zweiten Mal ~; verheiratet <Abk. verh.; Zeichen: > ehelich gebunden; glücklich, unglücklich verheiratet sein; du bist doch mit ihnen nicht verheiratet <fig.; umg.> du kannst dich doch jederzeit von ihnen trennen, zurückziehen;
[ver'hei·ra·ten]
[verheirate, verheiratest, verheiratet, verheiraten, verheiratete, verheiratetest, verheirateten, verheiratetet, verheirat, verheiratet, verheiratend]