[ - Collapse All ]
verhimmeln  

ver|hịm|meln <sw. V.; hat> (ugs.): sehr, überaus schätzen, verehren; überschwänglich loben: der Schriftsteller verhimmelt in seinem Buch den Stierkampf.
verhimmeln  

ver|hịm|meln (ugs. für vergöttern)
verhimmeln  

ver|hịm|meln <sw. V.; hat> (ugs.): sehr, überaus schätzen, verehren; überschwänglich loben: der Schriftsteller verhimmelt in seinem Buch den Stierkampf.
verhimmeln  

[sw. V.; hat] (ugs.): sehr, überaus schätzen, verehren; überschwänglich loben: der Schriftsteller verhimmelt in seinem Buch den Stierkampf.
verhimmeln  

v.
<V.t.; hat; umg.> übertrieben, überschwänglich verehren, in den Himmel heben, anhimmeln; einen Schauspieler ~
[ver'him·meln]
[verhimmle, verhimmele, verhimmelst, verhimmelt, verhimmeln, verhimmelte, verhimmeltest, verhimmelten, verhimmeltet, verhimmelt, verhimmelnd]