[ - Collapse All ]
verjüngen  

ver|jụ̈n|gen <sw. V.; hat> [im 16. Jh. für veraltet jüngen, mhd. jungen, ahd. jungan = jung machen]:

1.a)jmdm. ein jüngeres Aussehen geben: regelmäßiger Sport hat sie deutlich verjüngt; diese Creme verjüngt seine Haut;

b)jünger machen: die Liebe hat ihn verjüngt (vitaler gemacht); die Nationalmannschaft muss verjüngt werden (ältere Spieler od. Spielerinnen müssen durch jüngere ersetzt werden); einen Betrieb v. (jüngere Kräfte einstellen);

c)(Forstwesen) alte Bäume durch junge ersetzen: einen Baumbestand v.



2.<v. + sich> [nach oben hin] allmählich schmaler, dünner, enger werden: die Säule verjüngt sich.
verjüngen  

a) Antiaging anwenden, eine Verjüngungskur machen; (bes. Med.): liften.

b) [grund]erneuern, [grund]überholen, sanieren, wiederherstellen; (bildungsspr.): restaurieren.

[verjüngen]
[verjünge, verjüngst, verjüngt, verjüngte, verjüngtest, verjüngten, verjüngtet, verjüngest, verjünget, verjüng, verjüngend, verjuengen]

dünner/enger werden, eng auslaufen/zulaufen, kleiner/schmaler werden, sich reduzieren, sich verdünnen, sich verengen, sich verkleinern, sich verschmälern, sich zusammenziehen, sich zuspitzen, spitz auslaufen/zulaufen.
[verjüngen, sich]
[sich verjüngen, verjünge, verjüngst, verjüngt, verjüngte, verjüngtest, verjüngten, verjüngtet, verjüngest, verjünget, verjüng, verjüngend, verjuengen, verjüngen sich]
verjüngen  

ver|jụ̈n|gen <sw. V.; hat> [im 16. Jh. für veraltet jüngen, mhd. jungen, ahd. jungan = jung machen]:

1.
a)jmdm. ein jüngeres Aussehen geben: regelmäßiger Sport hat sie deutlich verjüngt; diese Creme verjüngt seine Haut;

b)jünger machen: die Liebe hat ihn verjüngt (vitaler gemacht); die Nationalmannschaft muss verjüngt werden (ältere Spieler od. Spielerinnen müssen durch jüngere ersetzt werden); einen Betrieb v. (jüngere Kräfte einstellen);

c)(Forstwesen) alte Bäume durch junge ersetzen: einen Baumbestand v.



2.<v. + sich> [nach oben hin] allmählich schmaler, dünner, enger werden: die Säule verjüngt sich.
verjüngen  

[sw. V.; hat] [im 16.Jh. für veraltet jüngen, mhd. jungen, ahd. jungan= jung machen]: 1. a) jmdm. ein jüngeres Aussehen geben: regelmäßiger Sport hat sie deutlich verjüngt; diese Creme verjüngt seine Haut; b) jünger machen: die Liebe hat ihn verjüngt (vitaler gemacht); einen Betrieb v. (jüngere Kräfte einstellen); die Nationalmannschaft muss verjüngt werden (ältere Spieler od. Spielerinnen müssen durch jüngere ersetzt werden); c) (Forstwesen) alte Bäume durch junge ersetzen: einen Baumbestand v. 2. [v. + sich] [nach oben hin] allmählich schmaler, dünner, enger werden: die Säule verjüngt sich.
verjüngen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jünger machen, jmds. Altern verzögern; etwas ~ in kleinerem Maßstab darstellen; sich ~ wieder frischer, leistungsfähiger werden, sich jünger fühlen (Person); (nach oben) schmaler, dünner, enger werden (Säule); der Urlaub, die Vitaminkur hat sie verjüngt; den Baumbestand ~ aufforsten; den Personalbestand ~ mit jungen Kräften auffüllen;
[ver'jün·gen]
[verjünge, verjüngst, verjüngt, verjüngen, verjüngte, verjüngtest, verjüngten, verjüngtet, verjüngest, verjünget, verjüng, verjüngt, verjüngend]