[ - Collapse All ]
verjagen  

ver|ja|gen <sw. V.; hat> [mhd. verjagen, ahd. firjagōn]: fortjagen, gewaltsam vertreiben: jmdn. von Haus und Hof v.; einen Hund v.; der Wind hat die Wolken verjagt; die bösen Gedanken, die Sorgen v.
verjagen  

ver|ja|gen
verjagen  

abweisen, davonjagen, fortjagen, fortscheuchen, forttreiben, hinausjagen, hinausscheuchen, hinaustreiben, in die Flucht schlagen, verscheuchen, vertreiben, von sich weisen, wegjagen, wegscheuchen, wegtreiben; (ugs.): [lange] Beine machen, vergraulen.
[verjagen]
[verjage, verjagst, verjagt, verjagte, verjagtest, verjagten, verjagtet, verjagest, verjaget, verjag, verjagend]
verjagen  

ver|ja|gen <sw. V.; hat> [mhd. verjagen, ahd. firjagōn]: fortjagen, gewaltsam vertreiben: jmdn. von Haus und Hof v.; einen Hund v.; der Wind hat die Wolken verjagt; die bösen Gedanken, die Sorgen v.
verjagen  

[sw. V.; hat] [mhd. verjagen, ahd. firjagon]: fortjagen, gewaltsam vertreiben: jmdn. von Haus und Hof v.; einen Hund v.; der Wind hat die Wolken verjagt; Ü die bösen Gedanken, die Sorgen v.
verjagen  

v.
<V.t.; hat> wegjagen, verscheuchen; einen Einbrecher ~; Fliegen, Mücken, Vögel ~; jmdm. die Sorgen, Grillen ~ <fig.>
[ver'ja·gen]
[verjage, verjagst, verjagt, verjagen, verjagte, verjagtest, verjagten, verjagtet, verjagest, verjaget, verjag, verjagt, verjagend]