[ - Collapse All ]
verkünden  

ver|kụ̈n|den <sw. V.; hat> [mhd. verkünden] (geh.):

1.a) (ein Ergebnis, einen Beschluss o. Ä.) öffentlich [u. feierlich] bekannt machen: ein Urteil v.; die Menschenrechte v.;

b)laut [u. mit Nachdruck] erklären: freudestrahlend verkündete sie ihre Verlobung; sie verkündete stolz, dass sie gewonnen habe.



2.(landsch.) durch den Pfarrer von der Kanzel herab aufbieten (3) .


3. (selten) verkündigen (1) : eine Irrlehre v.


4.ankündigen, prophezeien: ein Unheil v.; seine Miene verkündete (verhieß) nichts Gutes.
verkünden  

ver|kụ̈n|den (geh.)
verkünden  


1. an die Öffentlichkeit bringen, bekannt geben/machen, mitteilen, publizieren, verlautbaren, verlauten, veröffentlichen; (geh.): kundgeben, kundtun, verkündigen; (bildungsspr.): publik machen; (österr. Amtsspr., sonst veraltet): kundmachen.

2. ankündigen, prophezeien, voraussagen; (geh.): verheißen.

[verkünden]
[verkünde, verkündest, verkündet, verkündete, verkündetest, verkündeten, verkündetet, verkünd, verkündend, verkuenden]
verkünden  

ver|kụ̈n|den <sw. V.; hat> [mhd. verkünden] (geh.):

1.
a) (ein Ergebnis, einen Beschluss o. Ä.) öffentlich [u. feierlich] bekannt machen: ein Urteil v.; die Menschenrechte v.;

b)laut [u. mit Nachdruck] erklären: freudestrahlend verkündete sie ihre Verlobung; sie verkündete stolz, dass sie gewonnen habe.



2.(landsch.) durch den Pfarrer von der Kanzel herab aufbieten (3).


3. (selten) verkündigen (1): eine Irrlehre v.


4.ankündigen, prophezeien: ein Unheil v.; seine Miene verkündete (verhieß) nichts Gutes.
verkünden  

[sw. V.; hat] [mhd. verkünden] (geh.): 1. a) (ein Ergebnis, einen Beschluss o.Ä.) öffentlich [u. feierlich] bekannt machen: ein Urteil v.; die Menschenrechte v.; b) laut [u. mit Nachdruck] erklären: freudestrahlend verkündete sie ihre Verlobung; sie verkündete stolz, dass sie gewonnen habe. 2. (landsch.) durch den Pfarrer von der Kanzel herab aufbieten (3). 3. (selten) verkündigen (1): eine Irrlehre v. 4. ankündigen, prophezeien: ein Unheil v.; Ü seine Miene verkündete (verhieß) nichts Gutes.
verkünden  

v.
<V.t.; hat> bekannt geben, öffentlich kundtun; <fig; umg.> ausdrücklich sagen, erklären, ausrufen; „…!“ verkündete er triumphierend <fig.; umg.>; ein Gesetz, eine Nachricht, Neuigkeit ~; das Urteil ~
[ver'kün·den]
[verkünde, verkündest, verkündet, verkünden, verkündete, verkündetest, verkündeten, verkündetet, verkünd, verkündet, verkündend]