[ - Collapse All ]
verkündigen  

ver|kụ̈n|di|gen <sw. V.; hat> (geh.):

1. feierlich kundtun; predigen: das Evangelium, das Wort Gottes v.


2.verkünden (1, 4) .
verkündigen  

ver|kụ̈n|di|gen (geh.)
verkündigen  


1. feierlich kundtun, predigen; (bildungsspr.): proklamieren.

2. verkünden (1).

[verkündigen]
[verkündige, verkündigst, verkündigt, verkündigte, verkündigtest, verkündigten, verkündigtet, verkündigest, verkündiget, verkündig, verkündigend, verkuendigen]
verkündigen  

ver|kụ̈n|di|gen <sw. V.; hat> (geh.):

1. feierlich kundtun; predigen: das Evangelium, das Wort Gottes v.


2.verkünden (1, 4).
verkündigen  

[sw. V.; hat] (geh.): 1. feierlich kundtun; predigen: das Evangelium, das Wort Gottes v. 2. verkünden (1, 4).
verkündigen  

erklären, verkündigen
[erklären]
verkündigen  

v.
<V.t.; hat> als glückl. Botschaft bringen, feierlich mitteilen, kundtun, bekannt geben; das Evangelium ~; siehe, ich verkündige euch große Freude (Lukas 2, 10)
[ver'kün·di·gen]
[verkündige, verkündigst, verkündigt, verkündigen, verkündigte, verkündigtest, verkündigten, verkündigtet, verkündigest, verkündiget, verkündig, verkündigt, verkündigend]