[ - Collapse All ]
verkanten  

ver|kạn|ten <sw. V.; hat>:

1. falsch kanten; auf die Kante stellen u. dadurch aus der normalen Lage bringen: sie verkantete bei der Abfahrt den linken Ski und stürzte; der Grabstein war verkantet.


2.sich mit einer Kante (2) irgendwo festklemmen, verklemmen: das Getriebe verkantete, und die Lok blieb stehen; <v. + sich:> die Bremsbeläge können sich v.


3.(Schießen) den Lauf (8) seitlich verdrehen u. dadurch falsch zielen.
verkanten  

ver|kạn|ten
verkanten  

ver|kạn|ten <sw. V.; hat>:

1. falsch kanten; auf die Kante stellen u. dadurch aus der normalen Lage bringen: sie verkantete bei der Abfahrt den linken Ski und stürzte; der Grabstein war verkantet.


2.sich mit einer Kante (2) irgendwo festklemmen, verklemmen: das Getriebe verkantete, und die Lok blieb stehen; <v. + sich:> die Bremsbeläge können sich v.


3.(Schießen) den Lauf (8) seitlich verdrehen u. dadurch falsch zielen.
verkanten  

v.
<V.t.; hat> kanten, auf die Kante stellen, legen, drehen; das Gewehr ~ schräg halten (beim Zielen); den Ski ~ auf die Außen- od. Innenkante drehen;
[ver'kan·ten]
[verkante, verkantest, verkantet, verkanten, verkantete, verkantetest, verkanteten, verkantetet, verkant, verkantet, verkantend]