[ - Collapse All ]
verkaufen  

ver|kau|fen <sw. V.; hat> [1 a: mhd. verkoufen, ahd. firkoufen]:

1.a)jmdm. etw. gegen Zahlung einer bestimmten Summe als Eigentum überlassen: etw. billig, teuer, für/(veraltend:) um 100 Euro, unter seinem Wert v.; etw. nur gegen bar, Barzahlung v.; Zeitungen, Waren, Liegenschaften, Antiquitäten, Verlagsrechte v.; das Kleid war leider schon verkauft; er hat seinen Wagen einem/an einen Kollegen verkauft; sie mussten ihr Haus v.; der Verein muss zwei Spieler v. (transferieren); sie verkauft ihren Körper (sie geht der Prostitution nach); <auch o. Akk.-Obj.:> wir haben gut verkauft; <subst.:> freies Produzieren, Kaufen und Verkaufen;

b)<v. + sich> in bestimmter Weise verkäuflich (1) sein: diese Ware verkauft sich gut, schlecht, schwer.



2.<v. + sich> (landsch.) etw. kaufen, was in seiner Qualität den Ansprüchen nicht genügt, in seiner Art den Vorstellungen nicht entspricht: ich habe mich mit dem Kleid verkauft.


3.<v. + sich> für Geld od. Gewährung anderer Vorteile jmdm. seine Dienste zur Verfügung stellen: sich dem Feind/an den Feind v.; an der Straße verkaufen sich Frauen (gehen Frauen der Prostitution nach).


4. (ugs.) dafür sorgen, dass jmd., etw. bei jmdm. auf das gewünschte Interesse stößt, den gewünschten Anklang, Beifall findet: eine Story den Lesern v.; die Schlagersängerin verkauft sich gut; die Parteien wollen die Reform als große Leistung v.
verkaufen  

abgeben, abtreten, exportieren, handeln mit, überlassen, vermarkten, vertreiben, zu Geld machen, zum Kauf anbieten; (österr.): abverkaufen; (ugs.): an den Mann bringen, loskriegen, losschlagen, loswerden, verhökern, verkloppen, verramschen, verscherbeln, verscheuern, verschieben, versilbern; (abwertend): verschachern; (schweiz. ugs. abwertend): verquanten; (österr. Amtsspr.): verschleißen; (Papierdt.): zum Verkauf bringen; (bes. Rechtsspr.): veräußern.
[verkaufen]
[verkaufe, verkaufst, verkauft, verkaufte, verkauftest, verkauften, verkauftet, verkaufest, verkaufet, verkauf, verkaufend]


1. blühen, boomen, florieren, gut gehen, gut verkäuflich sein; (ugs.): brummen, laufen.

2. Prostitution [be]treiben, als Prostituierte arbeiten, sich für Geld anbieten, käuflich sein, sich prostituieren; (salopp): anschaffen, auf den Strich gehen.

[verkaufen, sich]
[sich verkaufen, verkaufe, verkaufst, verkauft, verkaufte, verkauftest, verkauften, verkauftet, verkaufest, verkaufet, verkauf, verkaufend, verkaufen sich]
verkaufen  

ver|kau|fen <sw. V.; hat> [1 a: mhd. verkoufen, ahd. firkoufen]:

1.
a)jmdm. etw. gegen Zahlung einer bestimmten Summe als Eigentum überlassen: etw. billig, teuer, für/(veraltend:) um 100 Euro, unter seinem Wert v.; etw. nur gegen bar, Barzahlung v.; Zeitungen, Waren, Liegenschaften, Antiquitäten, Verlagsrechte v.; das Kleid war leider schon verkauft; er hat seinen Wagen einem/an einen Kollegen verkauft; sie mussten ihr Haus v.; der Verein muss zwei Spieler v. (transferieren); sie verkauft ihren Körper (sie geht der Prostitution nach); <auch o. Akk.-Obj.:> wir haben gut verkauft; <subst.:> freies Produzieren, Kaufen und Verkaufen;

b)<v. + sich> in bestimmter Weise verkäuflich (1) sein: diese Ware verkauft sich gut, schlecht, schwer.



2.<v. + sich> (landsch.) etw. kaufen, was in seiner Qualität den Ansprüchen nicht genügt, in seiner Art den Vorstellungen nicht entspricht: ich habe mich mit dem Kleid verkauft.


3.<v. + sich> für Geld od. Gewährung anderer Vorteile jmdm. seine Dienste zur Verfügung stellen: sich dem Feind/an den Feind v.; an der Straße verkaufen sich Frauen (gehen Frauen der Prostitution nach).


4. (ugs.) dafür sorgen, dass jmd., etw. bei jmdm. auf das gewünschte Interesse stößt, den gewünschten Anklang, Beifall findet: eine Story den Lesern v.; die Schlagersängerin verkauft sich gut; die Parteien wollen die Reform als große Leistung v.
verkaufen  

[sw. V.; hat] [1a: mhd. verkoufen, ahd. firkoufen]: 1. a) jmdm. etw. gegen Zahlung einer bestimmten Summe als Eigentum überlassen: etw. billig, teuer, für/(veraltend:) um 100 Mark, unter seinem Wert v.; etw. nur gegen bar, Barzahlung v.; Zeitungen, Waren, Liegenschaften, Antiquitäten, Verlagsrechte v.; das Kleid war leider schon verkauft; er hat seinen Wagen einem/an einen Kollegen verkauft; sie mussten ihr Haus v.; der Verein muss zwei Spieler v. (transferieren); sie verkauft ihren Körper (sie geht der Prostitution nach); [auch o. Akk.-Obj.:] wir haben gut verkauft; [subst.:] freies Produzieren, Kaufen und Verkaufen; b) [v. + sich] in bestimmter Weise verkäuflich (1) sein: diese Ware verkauft sich gut, schlecht, schwer. 2. [v. + sich] (landsch.) etw. kaufen, was in seiner Qualität den Ansprüchen nicht genügt, in seiner Art den Vorstellungen nicht entspricht: ich habe mich mit dem Kleid verkauft. 3. [v. + sich] für Geld od. Gewährung anderer Vorteile jmdm. seine Dienste zur Verfügung stellen: sich dem Feind/an den Feind v.; an der Straße verkaufen sich Frauen (gehen Frauen der Prostitution nach). 4. (ugs.) dafür sorgen, dass jmd., etw. bei jmdm. auf das gewünschte Interesse stößt, den gewünschten Anklang, Beifall findet: eine Story den Lesern v.; die Schlagersängerin verkauft sich gut; die Parteien wollen die Reform als große Leistung v.
verkaufen  

v.
<V.; hat>
I <V.t.>
1 für Geld als Eigentum weggeben (Waren, Liegenschaften, Rechte)
2 ;jmdm. etwas ~; die Ware ist verkauft
3 ;etwas billig, teuer, preiswert ~; sein Leben (im Kampf) so teuer wie möglich ~ vor dem eigenen Tode noch möglichst viele Gegner töten;
4 ;etwas an jmdn. ~; etwas für 100 Franken ~; etwas über, unter dem Wert ~
II <V.refl.>
5 sich ~ Käufer finden; für Geld od. einen Vorteil etwas tun, was man eigentlich nicht tun will; die eigenen Vorzüge od. die Vorteile einer Sache geschickt zur Geltung bringen; <umg.> etwas Falsches kaufen;
6 ;bei dieser Heirat hat sie sich verkauft <abwertend> das Mädchen verkauft sich <abwertend> übt Prostitution aus;
7 die Ware verkauft sich gut, schlecht findet viele, wenige Käufer; er kann sich gut, schlecht ~ es gelingt ihm (nicht), seine positiven Seiten herauszustellen;
8 sich an den Gegner ~ sich vom Gegner bestechen lassen (u. Verrat üben);
[ver'kau·fen]
[verkaufe, verkaufst, verkauft, verkaufen, verkaufte, verkauftest, verkauften, verkauftet, verkaufest, verkaufet, verkauf, verkauft, verkaufend]