[ - Collapse All ]
verklären  

ver|klä|ren [mhd. verklæren = erhellen, erleuchten, verklären] <sw. V.; hat>:

1. (Rel.) jmdn., etw. ins Überirdische erhöhen u. seiner Erscheinung ein inneres Leuchten, Strahlen verleihen: er, sein Leib wurde verklärt.


2.a)einen beseligten, glücklichen Ausdruck verleihen: ein Lächeln verklärte ihr Gesicht; innere Heiterkeit verklärte seinen Blick;

b)<v. + sich> einen beseligten, glücklichen Ausdruck erhalten: sein Gesicht, sein Blick verklärte sich.



3.a)etw. schöner, besser erscheinen lassen; schönen: die Vergangenheit v.;

b)<v. + sich> schöner, besser erscheinen: die Vergangenheit verklärt sich in der Erinnerung.

verklären  

ver|klä|ren (ins Überirdische erhöhen)
verklären  


1. einen beseligten Ausdruck verleihen, erhellen, glücklich machen, leuchten lassen.

2. beschönigen, glorifizieren, hochstilisieren, schönen, schönfärben, überhöhen, verherrlichen; (geh.): vergolden; (bildungsspr.): idealisieren, romantisieren; (ugs.): in den Himmel heben; (ugs. abwertend): beweihräuchern.

[verklären]
[verkläre, verklärst, verklärt, verklärte, verklärtest, verklärten, verklärtet, verklärest, verkläret, verklär, verklärend, verklaeren]
verklären  

ver|klä|ren [mhd. verklæren = erhellen, erleuchten, verklären] <sw. V.; hat>:

1. (Rel.) jmdn., etw. ins Überirdische erhöhen u. seiner Erscheinung ein inneres Leuchten, Strahlen verleihen: er, sein Leib wurde verklärt.


2.
a)einen beseligten, glücklichen Ausdruck verleihen: ein Lächeln verklärte ihr Gesicht; innere Heiterkeit verklärte seinen Blick;

b)<v. + sich> einen beseligten, glücklichen Ausdruck erhalten: sein Gesicht, sein Blick verklärte sich.



3.
a)etw. schöner, besser erscheinen lassen; schönen: die Vergangenheit v.;

b)<v. + sich> schöner, besser erscheinen: die Vergangenheit verklärt sich in der Erinnerung.

verklären  

[sw. V.; hat] [mhd. verkl?ren= erhellen, erleuchten, verklären]: 1. (Rel.) jmdn., etw. ins Überirdische erhöhen u. seiner Erscheinung ein inneres Leuchten, Strahlen verleihen: er, sein Leib wurde verklärt. 2. a) einen beseligten, glücklichen Ausdruck verleihen: ein Lächeln verklärte ihr Gesicht; innere Heiterkeit verklärte seinen Blick; b) [v. + sich] einen beseligten, glücklichen Ausdruck erhalten: sein Gesicht, sein Blick verklärte sich. 3. a) etw. schöner, besser erscheinen lassen; schönen: die Vergangenheit v.; b) [v. + sich] schöner, besser erscheinen: die Vergangenheit verklärt sich in der Erinnerung.
verklären  

v.
<V.t.; hat> ins Überirdische erhöhen; <fig.> schöner, leuchtender, besser erscheinen lassen; die Erinnerung verklärt das Vergangene; die Kinder betrachten verklärt den Weihnachtsbaum <fig.> beseligt, glückselig;
[ver'klä·ren]
[verkläre, verklärst, verklärt, verklären, verklärte, verklärtest, verklärten, verklärtet, verklärest, verkläret, verklär, verklärt, verklärend]