[ - Collapse All ]
verklagen  

ver|kla|gen <sw. V.; hat> [mhd. verklagen = zu Ende klagen, vollständig klagen; vergessen; aufhören zu beklagen, verschmerzen; anschuldigen]:

1.gegen jmdn. vor Gericht klagen, einen Rechtsanspruch geltend machen: einen Arzt, die Firma auf Schadenersatz v.; er wurde wegen Körperverletzung verklagt.


2.(landsch.) sich über jmdn. bei jmdm. beschweren: seine Klassenkameraden beim Lehrer v.
verklagen  

ver|kla|gen
verklagen  

Anklage erheben, auf die Anklagebank bringen, den Rechtsweg gehen/einschlagen/beschreiten, einen Prozess anstrengen/anhängig machen/einleiten; (ugs.): vor den Kadi bringen; (Rechtsspr.): belangen, Klage führen, klagen.
[verklagen]
[verklage, verklagst, verklagt, verklagte, verklagtest, verklagten, verklagtet, verklagest, verklaget, verklag, verklagend]
verklagen  

ver|kla|gen <sw. V.; hat> [mhd. verklagen = zu Ende klagen, vollständig klagen; vergessen; aufhören zu beklagen, verschmerzen; anschuldigen]:

1.gegen jmdn. vor Gericht klagen, einen Rechtsanspruch geltend machen: einen Arzt, die Firma auf Schadenersatz v.; er wurde wegen Körperverletzung verklagt.


2.(landsch.) sich über jmdn. bei jmdm. beschweren: seine Klassenkameraden beim Lehrer v.
verklagen  

[sw. V.; hat] [mhd. verklagen = zu Ende klagen, vollständig klagen; vergessen; aufhören zu beklagen, verschmerzen; anschuldigen]: 1. gegen jmdn. vor Gericht klagen, einen Rechtsanspruch geltend machen: einen Arzt, die Firma auf Schadenersatz v.; er wurde wegen Körperverletzung verklagt. 2. (landsch.) sich über jmdn. bei jmdm. beschweren: seine Klassenkameraden beim Lehrer v.
verklagen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ Klage gegen jmdn. erheben, jmdn. vor Gericht bringen;
[ver'kla·gen]
[verklage, verklagst, verklagt, verklagen, verklagte, verklagtest, verklagten, verklagtet, verklagest, verklaget, verklag, verklagt, verklagend]