[ - Collapse All ]
verkrüppeln  

ver|krụ̈p|peln <sw. V.> [zu gleichbed. veraltet krüppeln]:

1.krüppelig werden <ist>: die Bäume verkrüppeln und sterben ab; verkrüppelte Kiefern.


2.krüppelig machen <hat>: die Krankheit hat ihre Hände verkrüppelt; der Krieg hat ihn verkrüppelt (selten; zum Krüppel gemacht).
verkrüppeln  

ver|krụ̈p|peln <sw. V.> [zu gleichbed. veraltet krüppeln]:

1.krüppelig werden <ist>: die Bäume verkrüppeln und sterben ab; verkrüppelte Kiefern.


2.krüppelig machen <hat>: die Krankheit hat ihre Hände verkrüppelt; der Krieg hat ihn verkrüppelt (selten; zum Krüppel gemacht).
verkrüppeln  

[sw. V.] [zu gleichbed. veraltet krüppeln]: 1. krüppelig werden [ist]: die Bäume verkrüppeln und sterben ab; verkrüppelte Kiefern. 2. krüppelig machen [hat]: die Krankheit hat ihre Hände verkrüppelt; der Krieg hat ihn verkrüppelt (selten; zum Krüppel gemacht).
verkrüppeln  

v.
<V.i.; ist; meist als Part. Perf.> zum Krüppel werden (Person); missgestaltig wachsen, sich verbiegen (Glied, Baum); verkrüppelt missgestaltet, verbogen, schief gewachsen; verkrüppelter Arm, Fuß, Baum; das Kind, der Mann ist verkrüppelt
[ver'krüp·peln]
[verkrüpple, verkrüppele, verkrüppelst, verkrüppelt, verkrüppeln, verkrüppelte, verkrüppeltest, verkrüppelten, verkrüppeltet, verkrüppelt, verkrüppelnd]