[ - Collapse All ]
verkuppeln  

ver|kụp|peln <sw. V.; hat>:

1. (selten) kuppeln (1 a) : Waggons v.


2.(im Hinblick auf eine Liebesbeziehung, Ehe) zusammenbringen: sie will die beiden v.; er hat seine Tochter mit einem/an einen reichen Mann verkuppelt.
verkuppeln  

ver|kụp|peln
verkuppeln  


1. aneinanderfügen/-hängen/-setzen, kombinieren, koppeln, verbinden, verketten, verknüpfen, verkoppeln, verzahnen, zusammensetzen; (geh.): zusammenfügen; (Technik, Verkehrsw.): kuppeln.

2. zusammenbringen; (ugs. scherzh.): unter die Haube bringen; (veraltend): kuppeln.

[verkuppeln]
[verkupple, verkuppele, verkuppelst, verkuppelt, verkuppelte, verkuppeltest, verkuppelten, verkuppeltet, verkuppelnd]
verkuppeln  

ver|kụp|peln <sw. V.; hat>:

1. (selten) kuppeln (1 a): Waggons v.


2.(im Hinblick auf eine Liebesbeziehung, Ehe) zusammenbringen: sie will die beiden v.; er hat seine Tochter mit einem/an einen reichen Mann verkuppelt.
verkuppeln  

[sw. V.; hat]: 1. (selten) kuppeln (1 a): Waggons v. 2. (im Hinblick auf eine Liebesbeziehung, Ehe) zusammenbringen: sie will die beiden v.; er hat seine Tochter mit einem/an einen reichen Mann verkuppelt.
verkuppeln  

v.
<V.t.> beweglich od. lösbar verbinden; <fig.> jmdn. an jmdn. ~ mit einem Mann bzw. einem Mädchen gegen Bezahlung od. sonstigen Vorteil zwecks Geschlechtsverkehrs zusammenbringen; seine Tochter ~ um bestimmter Vorteile willen mit einem Mann verheiraten; [<mhd. kuppeln, koppeln „an die Koppel legen, binden, fesseln“]
[ver'kup·peln]
[verkupple, verkuppele, verkuppelst, verkuppelt, verkuppeln, verkuppelte, verkuppeltest, verkuppelten, verkuppeltet, verkuppelt, verkuppelnd]