[ - Collapse All ]
Verlag  

Ver|lag, der; -[e]s, -e, österr. auch: Verläge [im 16. Jh. = Kosten, Geldauslagen; zu 1↑ verlegen (7) ]:

1.Unternehmen, das Manuskripte erzeugt u. erwirbt, daraus Druck-Erzeugnisse herstellt u. diese über den Buchhandel verkauft: ein belletristischer, wissenschaftlicher V.; einen V. für seinen Roman suchen; ein Buch in V. geben (veraltend; verlegen lassen), in V. nehmen (veraltend; verlegen); in welchem V. ist das Buch erschienen?


2. (Kaufmannsspr. veraltend) Unternehmen des Zwischenhandels: er betreibt einen V. für Bier.


3.(schweiz. ugs. abwertend) das Herumliegen (von Gegenständen); Unordnung; Durcheinander.
Verlag  

Ver|lag, der; -[e]s, -e
Verlag  

Ver|lag, der; -[e]s, -e, österr. auch: Verläge [im 16. Jh. = Kosten, Geldauslagen; zu 1↑ verlegen (7)]:

1.Unternehmen, das Manuskripte erzeugt u. erwirbt, daraus Druck-Erzeugnisse herstellt u. diese über den Buchhandel verkauft: ein belletristischer, wissenschaftlicher V.; einen V. für seinen Roman suchen; ein Buch in V. geben (veraltend; verlegen lassen), in V. nehmen (veraltend; verlegen); in welchem V. ist das Buch erschienen?


2. (Kaufmannsspr. veraltend) Unternehmen des Zwischenhandels: er betreibt einen V. für Bier.


3.(schweiz. ugs. abwertend) das Herumliegen (von Gegenständen); Unordnung; Durcheinander.
Verlag  

Verlag, Verlagshaus
[Verlagshaus]
Verlag  

n.
<m. 1> Unternehmen zur Vervielfältigung u. Verbreitung von Werken der Literatur, Kunst u. Musik (Buch~, Kunst~, Musik~, Zeitschriften~, Zeitungs~); Unternehmen des Zwischenhandels (Bier~); einen ~ gründen; einen ~ für ein Buch, Manuskript suchen; belletristischer, medizinischer, populärwissenschaftlicher ~; für einen ~ arbeiten; ich arbeite im ~; das Buch ist im ~ XY erschienen [verlegen]
[Ver'lag]
[Verlages, Verlags, Verlage, Verläge, Verlägen, Verlagen]