[ - Collapse All ]
verlogen  

ver|lo|gen <Adj.> [eigtl. adj. 2. Part. von veraltet verlügen, mhd. verliegen = durch Lügen falsch darstellen] (abwertend):
a) immer wieder lügend: er ist durch und durch v.;

b)unaufrichtig: eine -e Romantik; die -e Moral des Spießers.
verlogen  

ver|lo|gen
verlogen  

a) boshaft, hinterhältig, hinterlistig, niederträchtig, voller Lügen; (bildungsspr.): intrigant, maliziös, perfide; (österr., schweiz. bildungsspr.): perfid; (ugs.): hintenrum, link; (abwertend): doppelzüngig, falsch, infam, scheinheilig, lügnerisch, verschlagen; (mundartl., bes. bayr., sonst derb): hinterfotzig.

b) betrügerisch, geheuchelt, heuchlerisch, simuliert, unaufrichtig, unecht, unehrlich, vorgegaukelt, vorgetäuscht; (geh.): arglistig, unlauter, unredlich, unwahrhaftig; (bildungsspr.): fingiert, hypokritisch.

[verlogen]
[verlogener, verlogene, verlogenes, verlogenen, verlogenem, verlogenerer, verlogenere, verlogeneres, verlogeneren, verlogenerem, verlogenster, verlogenste, verlogenstes, verlogensten, verlogenstem]
verlogen  

ver|lo|gen <Adj.> [eigtl. adj. 2. Part. von veraltet verlügen, mhd. verliegen = durch Lügen falsch darstellen] (abwertend):
a) immer wieder lügend: er ist durch und durch v.;

b)unaufrichtig: eine -e Romantik; die -e Moral des Spießers.
verlogen  

Adj. [eigtl. adj. 2. Part. von veraltet verlügen, mhd. verliegen= durch Lügen falsch darstellen] (abwertend): a) immer wieder lügend: er ist durch und durch v.; b) unaufrichtig: eine -e Romantik; die -e Moral des Spießers.
verlogen  

adj.
<Adj.> lügenhaft, oft lügend (Person); lügnerisch, unwahr; ~e Moral; ~e Reden, Versprechungen [Part. Perf. von veraltetem verlügen „durch Lügen falsch darstellen“]
[ver'lo·gen]
[verlogener, verlogene, verlogenes, verlogenen, verlogenem, verlogenerer, verlogenere, verlogeneres, verlogeneren, verlogenerem, verlogenster, verlogenste, verlogenstes, verlogensten, verlogenstem]