[ - Collapse All ]
vernarren  

ver|nạr|ren, sich <sw. V.; hat> [mhd. vernarren = zum Narr werden]:
a)heftige Zuneigung zu jmdm., eine ausgesprochene, übertriebene Vorliebe für jmdn., etw. entwickeln: die Großeltern vernarrten sich regelrecht in das Kind; sie war in den Ort, in diese Idee vernarrt;

b)sich heftig verlieben: er vernarrte sich in die hübsche Verkäuferin, war heftig in sie vernarrt.
vernarren  

a) süchtig werden, sich verschreiben; (geh.): anheimfallen.

b) eingenommen/hingerissen sein, schwärmen, verfallen, sich verlieben, sich verzaubern lassen; (ugs.): abfahren, hin und weg sein, sich vergucken.

[vernarren, sich]
[sich vernarren, vernarre, vernarrst, vernarrt, vernarrte, vernarrtest, vernarrten, vernarrtet, vernarrest, vernarret, vernarr, vernarrend, vernarren sich]
vernarren  

ver|nạr|ren, sich <sw. V.; hat> [mhd. vernarren = zum Narr werden]:
a)heftige Zuneigung zu jmdm., eine ausgesprochene, übertriebene Vorliebe für jmdn., etw. entwickeln: die Großeltern vernarrten sich regelrecht in das Kind; sie war in den Ort, in diese Idee vernarrt;

b)sich heftig verlieben: er vernarrte sich in die hübsche Verkäuferin, war heftig in sie vernarrt.
vernarren  

v.
<V.refl.; hat> sich in jmdn. ~ sich heftig in jmdn. verlieben; sich in etwas ~ eine heftige Vorliebe für etwas fassen; ich bin in dieses Haus, diese Stadt ganz vernarrt
[ver'nar·ren]
[vernarre, vernarrst, vernarrt, vernarren, vernarrte, vernarrtest, vernarrten, vernarrtet, vernarrest, vernarret, vernarr, vernarrt, vernarrend]