[ - Collapse All ]
verpfeifen  

ver|pfei|fen <st. V.; hat> [zu ↑ pfeifen (9) ] (ugs. abwertend):

1. anzeigen, denunzieren, (1), verraten: Mithäftlinge, seine früheren Kumpane [bei der Polizei] v.


2.<sich + v.> sich davonmachen, verschwinden: verpfeift euch endlich!
verpfeifen  

ver|pfei|fen (ugs. für verraten); er hat ihn verpfiffen
verpfeifen  

angeben, anzeigen, melden, verraten, zutragen; (geh.): preisgeben; (ugs.): hochgehen lassen; (österr. ugs.): vernadern; (salopp): singen; (bildungsspr. abwertend): denunzieren; (landsch.): anbringen, verklatschen; (Schülerspr. abwertend): [ver]petzen.
[verpfeifen]
[verpfeife, verpfeifst, verpfeift, verpfiff, verpfiffst, verpfiffen, verpfifft, verpfeifest, verpfeifet, verpfiffe, verpfiffest, verpfiffet, verpfeif, verpfeifend]

davonlaufen, davonrennen, die Flucht ergreifen, fliehen, flüchten, fortlaufen, sein Heil in der Flucht suchen, weglaufen, wegrennen; (ugs.): sich abseilen, sich absetzen, sich aus dem Staub machen, auskneifen, ausreißen, ausrücken, sich davonmachen, sich dünnmachen, durchbrennen, entwischen, sich fortmachen, Reißaus nehmen, sich verdrücken, verduften, sich verdünnisieren, sich verkrümeln, sich wegmachen; (salopp): abhauen, die Flatter/Fliege/Mücke machen, die Kurve kratzen, türmen; (ugs. scherzh.): ausbüxen, Fersengeld geben; (südd., österr.): auskommen.
[verpfeifen, sich]
[sich verpfeifen, verpfeife, verpfeifst, verpfeift, verpfiff, verpfiffst, verpfiffen, verpfifft, verpfeifest, verpfeifet, verpfiffe, verpfiffest, verpfiffet, verpfeif, verpfeifend, verpfeifen sich]
verpfeifen  

ver|pfei|fen <st. V.; hat> [zu ↑ pfeifen (9)] (ugs. abwertend):

1. anzeigen, denunzieren, (1)verraten: Mithäftlinge, seine früheren Kumpane [bei der Polizei] v.


2.<sich + v.> sich davonmachen, verschwinden: verpfeift euch endlich!
verpfeifen  

[st. V.; hat] [zu pfeifen (9)] (ugs. abwertend): 1. anzeigen, denunzieren (1), verraten: Mithäftlinge, seine früheren Kumpane [bei der Polizei] v. 2. [sich + v.] sich davonmachen, verschwinden: verpfeift euch endlich!
verpfeifen  

(jemanden) verpfeifen, petzen (umgangssprachlich), verpetzen (umgangssprachlich)
[petzen, verpetzen]
verpfeifen  

v.
<V.t. 189; hat; umg.> verraten, anzeigen
[ver'pfei·fen]
[verpfeife, verpfeifst, verpfeift, verpfiff, verpfiffst, verpfiffen, verpfifft, verpfeifest, verpfeifet, verpfiffe, verpfiffest, verpfiffet, verpfeif, verpfeifend]