[ - Collapse All ]
verpflegen  

ver|pfle|gen <sw. V.; hat> [mhd. verpflegen]: mit Nahrung versorgen: sich selbst v. müssen; nur kalt verpflegt werden (nur kalte Verpflegung bekommen).
verpflegen  

ver|pfle|gen
verpflegen  

beköstigen, bewirten, verköstigen, zu essen geben; (ugs.): [durch]füttern, päppeln, versorgen; (bayr., österr.): ausspeisen.
[verpflegen]
[verpflege, verpflegst, verpflegt, verpflegte, verpflegtest, verpflegten, verpflegtet, verpflegest, verpfleget, verpfleg, verpflegend]
verpflegen  

ver|pfle|gen <sw. V.; hat> [mhd. verpflegen]: mit Nahrung versorgen: sich selbst v. müssen; nur kalt verpflegt werden (nur kalte Verpflegung bekommen).
verpflegen  

[sw. V.; hat] [mhd. verpflegen]: mit Nahrung versorgen: sich selbst v. müssen; nur kalt verpflegt werden (nur kalte Verpflegung bekommen).
verpflegen  

v.
<V.t.; hat> regelmäßig mit Nahrung, mit Speise versorgen, verköstigen; wir wohnten in einem Fischerhaus, wurden aber im Hotel verpflegt
[ver'pfle·gen]
[verpflege, verpflegst, verpflegt, verpflegen, verpflegte, verpflegtest, verpflegten, verpflegtet, verpflegest, verpfleget, verpfleg, verpflegt, verpflegend]