[ - Collapse All ]
verplanen  

ver|pla|nen <sw. V.; hat>:

1. fehlerhaft planen (a) : ein Projekt v.


2.für bestimmte Pläne, Vorhaben vorsehen: sein Geld, seine Freizeit verplant haben; auf Monate hinaus verplant sein (keinen freien Termin haben).
verplanen  

ver|pla|nen
verplanen  

ver|pla|nen <sw. V.; hat>:

1. fehlerhaft planen (a): ein Projekt v.


2.für bestimmte Pläne, Vorhaben vorsehen: sein Geld, seine Freizeit verplant haben; auf Monate hinaus verplant sein (keinen freien Termin haben).
verplanen  

[sw. V.; hat]: 1. fehlerhaft planen (a): ein Projekt v. 2. für bestimmte Pläne, Vorhaben vorsehen: sein Geld, seine Freizeit verplant haben; auf Monate hinaus verplant sein (keinen freien Termin haben).
verplanen  

v.
<V.t.; hat> falsch planen; <umg.> in einem Plan unterbringen, nach einem Plan einsetzen
[ver'pla·nen]
[verplane, verplanst, verplant, verplanen, verplante, verplantest, verplanten, verplantet, verplanest, verplanet, verplan, verplant, verplanend]