[ - Collapse All ]
verqualmen  

ver|quạl|men <sw. V.; hat>:

1. (bes. von Zigaretten) qualmend verglimmen, verbrennen: die Zigarette verqualmt im Aschenbecher.


2.(ugs.) bes. durch Rauchen (2) mit Qualm, Rauch erfüllen: das ganze Zimmer v.; ein verqualmtes Lokal; verqualmte Luft.


3.(ugs.) verrauchen (2) .
verqualmen  

ver|quạl|men (ugs. für mit Rauch, Qualm erfüllen)
verqualmen  

ver|quạl|men <sw. V.; hat>:

1. (bes. von Zigaretten) qualmend verglimmen, verbrennen: die Zigarette verqualmt im Aschenbecher.


2.(ugs.) bes. durch Rauchen (2) mit Qualm, Rauch erfüllen: das ganze Zimmer v.; ein verqualmtes Lokal; verqualmte Luft.


3.(ugs.) verrauchen (2).
verqualmen  

[sw. V.; hat]: 1. (bes. von Zigaretten) qualmend verglimmen, verbrennen: die Zigarette verqualmt im Aschenbecher. 2. (ugs. abwertend) bes. durch Rauchen (2) mit Qualm, Rauch erfüllen: das ganze Zimmer v.; ein verqualmtes Lokal; verqualmte Luft. 3. (ugs. abwertend) verrauchen (2).
verqualmen  

v.
<V.t.; hat> mit Qualm, Rauch erfüllen; das Zimmer war völlig verqualmt
[ver'qual·men]
[verqualme, verqualmst, verqualmt, verqualmen, verqualmte, verqualmtest, verqualmten, verqualmtet, verqualmest, verqualmet, verqualm, verqualmt, verqualmend]