[ - Collapse All ]
verquicken  

ver|quị|cken <sw. V.; hat> [eigtl. = Metalle mit ↑ Quecksilber legieren]: in enge Verbindung, in einen festen Zusammenhang bringen: die Frage mit einer Drohung v.; man sollte die beiden Probleme nicht [miteinander] v.; Glück und Unglück waren eng verquickt.
verquicken  

ver|quị|cken (vermischen)
verquicken  

in Kontakt/Verbindung bringen, kombinieren, verbinden, verknüpfen, vernetzen, verschränken, verweben, zusammenbringen, zusammenwerfen.
[verquicken]
verquicken  

ver|quị|cken <sw. V.; hat> [eigtl. = Metalle mit ↑ Quecksilber legieren]: in enge Verbindung, in einen festen Zusammenhang bringen: die Frage mit einer Drohung v.; man sollte die beiden Probleme nicht [miteinander] v.; Glück und Unglück waren eng verquickt.
verquicken  

[sw. V.; hat] [eigtl.= Metalle mit Quecksilber legieren]: in enge Verbindung, in einen festen Zusammenhang bringen: die Frage mit einer Drohung v.; man sollte die beiden Probleme nicht [miteinander] v.; Glück und Unglück waren eng verquickt.
verquicken  

v.
<-k·k-> ver'qui·cken <V.t.; hat; eigtl.> mit Quecksilber verbinden, amalgamieren; <fig.> verbinden; die beiden Angelegenheiten sind eng miteinander verquickt <fig.> [Quecksilber]
[ver'quicken]
[verquicke, verquickst, verquickt, verquicken, verquickte, verquicktest, verquickten, verquicktet, verquickest, verquicket, verquick, verquickt, verquickend]