[ - Collapse All ]
verrammeln  

ver|rạm|meln (ugs.), (auch:) verrammen <sw. V.; hat>: fest u. sicher, oft mithilfe von großen, schweren Gegenständen versperren: das Tor, den Eingang v.; alle Fenster waren verrammelt.
[verrammen]
verrammeln  

ver|rạm|meln, ver|rạm|men
[verrammen]
verrammeln  

blockieren, unpassierbar machen, verbarrikadieren, versperren, zustellen; (ugs.): verrammen.
[verrammeln]
verrammeln  

ver|rạm|meln (ugs.), (auch:) verrammen <sw. V.; hat>: fest u. sicher, oft mithilfe von großen, schweren Gegenständen versperren: das Tor, den Eingang v.; alle Fenster waren verrammelt.
[verrammen]
verrammeln  

verrammeln, verstopfen
[verstopfen]
verrammeln  

v.
<V.t.; hat> durch Hindernisse versperren (Tür)
[ver'ram·meln]
[verrammele, verrammelst, verrammelt, verrammeln, verrammelte, verrammeltest, verrammelten, verrammeltet, verrammelt, verrammelnd]