[ - Collapse All ]
Verruf  

Ver|ruf, der [zu ↑ verrufen ]: meist in den Wendungen in V. kommen/geraten (einen schlechten, üblen, zweifelhaften Ruf bekommen, als etw. ins Gerede kommen); jmdn. in V. bringen (bewirken, dass jmd., etw. einen schlechten, üblen, zweifelhaften Ruf bekommt, als etw. ins Gerede kommt).
Verruf  

Ver|ruf, der (schlechter Ruf); in Verruf bringen, geraten, kommen
Verruf  

Ver|ruf, der [zu ↑ verrufen]: meist in den Wendungen in V. kommen/geraten (einen schlechten, üblen, zweifelhaften Ruf bekommen, als etw. ins Gerede kommen); jmdn. in V. bringen (bewirken, dass jmd., etw. einen schlechten, üblen, zweifelhaften Ruf bekommt, als etw. ins Gerede kommt).
Verruf  

n.
<m. 1; unz.> schlechter Ruf; jmdn. in ~ bringen; in ~ geraten, kommen
[Ver'ruf]
[Verrufes, Verrufs, Verrufe, Verrufen]