[ - Collapse All ]
Versager  

Ver|sa|ger, der; -s, -:
a)jmd., der [immer wieder] versagt, der das Erwartete nicht leisten kann: beruflich, in der Liebe ist er ein glatter V.;

b)etw., was nicht den erwarteten Erfolg hat, nicht seine Funktion erfüllt: das Buch, Theaterstück war ein V.;

c)bei etw. plötzlich auftretender Mangel, Fehler; Ausfall: mehrere V. bei der Kür haben.
Versager  

Ver|sa|ger
Versager  

Unfähiger, Unfähige; (ugs.): Flasche, Niete; (salopp): Blindgänger, Loser; (ugs. abwertend): Krücke, Null, Nulpe, verkrachte Existenz; (salopp abwertend): Pfeife; (österr. ugs. abwertend): Sandler.
[Versager, Versagerin]
[Versagerin, Versagers, Versagern, Versagerinnen]
Versager  

Ver|sa|ger, der; -s, -:
a)jmd., der [immer wieder] versagt, der das Erwartete nicht leisten kann: beruflich, in der Liebe ist er ein glatter V.;

b)etw., was nicht den erwarteten Erfolg hat, nicht seine Funktion erfüllt: das Buch, Theaterstück war ein V.;

c)bei etw. plötzlich auftretender Mangel, Fehler; Ausfall: mehrere V. bei der Kür haben.
Versager  

n.
<m. 3> jmd., der versagt, der die in ihn gesetzten Erwartungen enttäuscht; etwas, das die erwartete Leistung nicht vollbringt; das Buch, Theaterstück war ein ~ hat keinen Erfolg gehabt; der Motor, die Patrone war ein ~
[Ver'sa·ger]
[Versagers, Versagern, Versagerin, Versagerinnen]