[ - Collapse All ]
verschlafen  

1ver|schla|fen <st. V.; hat> [mhd. verslāfen, ahd. farslāfan]:

1.nicht pünktlich aufwachen u. so den zum Aufstehen festgesetzten Zeitpunkt versäumen: ich bin zu spät gekommen, weil ich verschlafen habe; <landsch. auch v. + sich:> ich habe mich gestern verschlafen.


2.a)schlafend verbringen: den ganzen Vormittag, sein halbes Leben v.; nach der verschlafenen ersten Halbzeit;

b)(ugs.) an etw., was zeitlich festgelegt ist, nicht denken, es vergessen: einen Termin, eine Verabredung v.; die Revolution, eine neue Technologie v. (nicht bemerken).



3. durch Schlaf überwinden; so lange schlafen, bis etw. (bes. etw. Unangenehmes) vorbei ist: seinen Kummer, Groll v.


2ver|schla|fen <Adj.>: noch vom Schlaf benommen, schlaftrunken: ein -es Gesicht; sie war noch ganz v.; ein -es (ruhig-langweiliges) Dorf, Städtchen.
verschlafen  

verpassen, versäumen; (ugs.): verschwitzen; (salopp): verpennen; (ugs. abwertend): verschlampen; (ugs., meist abwertend): verbummeln; (landsch.): verbaseln.
[1verschlafen]
[verschlafe, verschläfst, verschläft, verschlaft, verschlief, verschliefst, verschliefen, verschlieft, verschlafest, verschlafet, verschliefe, verschliefest, verschliefet, verschlaf, verschlafend, verschlafener, verschlafene, verschlafenes, verschlafenen, verschlafenem, verschlafenerer, verschlafenere, verschlafeneres, verschlafeneren, verschlafenerem, verschlafenster, verschlafenste, verschlafenstes, verschlafensten, verschlafenstem]

benommen, nicht ganz wach, schläfrig; (geh.): schlaftrunken; (ugs.): dösig, duselig, im Tran, nicht [ganz] bei sich, verschnarcht; (salopp): verpennt; (nordd.): düselig; (landsch.): dusslig.
[2verschlafen]
[verschlafe, verschläfst, verschläft, verschlaft, verschlief, verschliefst, verschliefen, verschlieft, verschlafest, verschlafet, verschliefe, verschliefest, verschliefet, verschlaf, verschlafend, verschlafener, verschlafene, verschlafenes, verschlafenen, verschlafenem, verschlafenerer, verschlafenere, verschlafeneres, verschlafeneren, verschlafenerem, verschlafenster, verschlafenste, verschlafenstes, verschlafensten, verschlafenstem]
verschlafen  

1ver|schla|fen <st. V.; hat> [mhd. verslāfen, ahd. farslāfan]:

1.nicht pünktlich aufwachen u. so den zum Aufstehen festgesetzten Zeitpunkt versäumen: ich bin zu spät gekommen, weil ich verschlafen habe; <landsch. auch v. + sich:> ich habe mich gestern verschlafen.


2.
a)schlafend verbringen: den ganzen Vormittag, sein halbes Leben v.; nach der verschlafenen ersten Halbzeit;

b)(ugs.) an etw., was zeitlich festgelegt ist, nicht denken, es vergessen: einen Termin, eine Verabredung v.; die Revolution, eine neue Technologie v. (nicht bemerken).



3. durch Schlaf überwinden; so lange schlafen, bis etw. (bes. etw. Unangenehmes) vorbei ist: seinen Kummer, Groll v.


2ver|schla|fen <Adj.>: noch vom Schlaf benommen, schlaftrunken: ein -es Gesicht; sie war noch ganz v.; ein -es (ruhig-langweiliges) Dorf, Städtchen.
verschlafen  

Adj.: noch vom Schlaf benommen, schlaftrunken: ein -es Gesicht; sie war noch ganz v.; Ü ein -es (ruhig-langweiliges) Dorf, Städtchen.
verschlafen  

adj.
<V. 215; hat>
1 <V.i.> zu lange schlafen, über einen bestimmten Zeitpunkt hinaus schlafen; ich habe heute Morgen ~; stell dir den Wecker, damit du nicht verschläfst
2 <V.t.> durch Schlaf versäumen, mit Schlaf überwinden (Sorgen, Kummer); ich habe schon wieder den ganzen Nachmittag ~
[ver'schla·fen1]
[verschlafe, verschläfst, verschläft, verschlafen, verschlaft, verschlief, verschliefst, verschliefen, verschlieft, verschlafest, verschlafet, verschliefe, verschliefest, verschliefet, verschlaf, verschlafend, verschlafener, verschlafene, verschlafenes, verschlafenen, verschlafenem, verschlafenerer, verschlafenere, verschlafeneres, verschlafeneren, verschlafenerem, verschlafenster, verschlafenste, verschlafenstes, verschlafensten, verschlafenstem]

adj.
<Adj.> schlaftrunken, schläfrig; <fig.> langweilig, träge; ich bin noch ganz ~; ein ~er Kerl <fig.>
[ver'schla·fen2]
[verschlafe, verschläfst, verschläft, verschlafen, verschlaft, verschlief, verschliefst, verschliefen, verschlieft, verschlafest, verschlafet, verschliefe, verschliefest, verschliefet, verschlaf, verschlafend, verschlafener, verschlafene, verschlafenes, verschlafenen, verschlafenem, verschlafenerer, verschlafenere, verschlafeneres, verschlafeneren, verschlafenerem, verschlafenster, verschlafenste, verschlafenstes, verschlafensten, verschlafenstem]