[ - Collapse All ]
verschmerzen  

ver|schmẹr|zen <sw. V.; hat>: sich mit etw. Unangenehmem abfinden, darüber hinwegkommen: eine Niederlage, Enttäuschung v.; der Verlust ist [leicht] zu v.
verschmerzen  

ver|schmẹr|zen
verschmerzen  

sich abfinden, sich aussöhnen, bewältigen, erdulden, sich ergeben, ertragen, fertig werden mit, hinwegkommen, sich schicken, seinen Frieden machen, tragen, sich trösten, überwinden, verarbeiten, verkraften; (geh.): dulden, verwinden; (ugs.): schlucken, verdauen.
[verschmerzen]
verschmerzen  

ver|schmẹr|zen <sw. V.; hat>: sich mit etw. Unangenehmem abfinden, darüber hinwegkommen: eine Niederlage, Enttäuschung v.; der Verlust ist [leicht] zu v.
verschmerzen  

[sw. V.; hat]: sich mit etw. Unangenehmem abfinden, darüber hinwegkommen: eine Niederlage, Enttäuschung v.; der Verlust ist [leicht] zu v.
verschmerzen  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ etwas überwinden, über etwas hinwegkommen, sich über etwas trösten; einen Verlust ~; ich kann es ~ es trifft mich nicht zu tief; das kann ich nie ~
[ver'schmer·zen]
[verschmerze, verschmerzt, verschmerzen, verschmerzte, verschmerztest, verschmerzten, verschmerztet, verschmerzest, verschmerzet, verschmerz, verschmerzt, verschmerzend]