[ - Collapse All ]
verschwören  

ver|schwö|ren, sich <st. V.; hat> [mhd. verswern, ahd. farswerian, urspr. verstärkend für »schwören«]:

1.a)sich heimlich mit jmdm. verbinden: sich [mit anderen] gegen die Regierung v.; ein verschworener Haufen; eine verschworene Gemeinschaft; alles hat sich gegen uns verschworen (nichts verläuft wie erhofft);

b)(veraltet) sich durch einen Eid zu etw. verpflichten: er verschwor sich, dem Bündnis die Treue zu halten.



2.sich mit ganzer Kraft für etw. einsetzen: er hat sich der Freiheit, seinem Beruf verschworen.
verschwören  

ver|schwö|ren, sich; eine verschworene Gemeinschaft
verschwören  


1. eine Verschwörung beginnen, ein Komplott schmieden, gemeinsame Sache machen, sich heimlich verbinden/verbünden, konspirieren; (ugs.): unter einer Decke stecken; (meist abwertend): sich zusammenrotten; (veraltet): komplottieren, konjurieren.

2. sich einsetzen, sich ergeben, sich hingeben, sich in den Dienst stellen, sich verschreiben, sich widmen; (geh.): sich anheimgeben, frönen, sich weihen; (geh., öfter leicht iron.): huldigen.

[verschwören, sich]
[sich verschwören, verschwöre, verschwörst, verschwört, verschwörte, verschwörtest, verschwörten, verschwörtet, verschwörest, verschwöret, verschwör, verschwörend, verschwoeren, verschwören sich]
verschwören  

ver|schwö|ren, sich <st. V.; hat> [mhd. verswern, ahd. farswerian, urspr. verstärkend für »schwören«]:

1.
a)sich heimlich mit jmdm. verbinden: sich [mit anderen] gegen die Regierung v.; ein verschworener Haufen; eine verschworene Gemeinschaft; alles hat sich gegen uns verschworen (nichts verläuft wie erhofft);

b)(veraltet) sich durch einen Eid zu etw. verpflichten: er verschwor sich, dem Bündnis die Treue zu halten.



2.sich mit ganzer Kraft für etw. einsetzen: er hat sich der Freiheit, seinem Beruf verschworen.
verschwören  

[st. V.; hat] [mhd. verswern, ahd. farswerian, urspr. verstärkend für ?schwören?]: 1. [v. + sich] a) sich heimlich mit jmdm. verbinden: sich [mit anderen] gegen die Regierung v.; ein verschworener Haufen; eine verschworene Gemeinschaft; Ü alles hat sich gegen uns verschworen (nichts verläuft wie erhofft); b) (veraltet) sich durch einen Eid zu etw. verpflichten: er verschwor sich, dem Bündnis die Treue zu halten. 2. [v. + sich] sich mit ganzer Kraft für etw. einsetzen: er hat sich der Freiheit, seinem Beruf verschworen.
verschwören  

v.
<V. 234; hat>
1 <V.t.> eine Sache ~ einer S. abschwören, etwas bestimmt nie wieder tun wollen; man soll nie etwas ~ man soll nie zu viel versprechen;
2 <V.refl.> sich mit jmdm. (gegen jmdn.) ~ sich heimlich mit jmdm. (gegen jmdn.) verbünden, ein Komplott mit jmdm. (gegen jmdn.) schmieden; es hat sich alles gegen mich verschworen <fig.> nichts will mir gelingen;
[ver'schwö·ren]
[verschwöre, verschwörst, verschwört, verschwören, verschwörte, verschwörtest, verschwörten, verschwörtet, verschwörest, verschwöret, verschwör, verschwört, verschwörend]